zur Navigation springen

Basketball-Oberliga : Frauen siegen dank starker Defensive

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Spannend bis zum Schluss: Beim 54:49 Erfolg gelang dem EMTV ein Auftakt nach Maß

Erster Spieltag, erster Siegesjubel. Schöner hätte der Auftakt der Oberliga-Saison für die Basketball-Frauen des EMTV nicht laufen können. Der Aufsteiger aus der Stadtliga West gewann das Auswärtsspiel bei der BG Hamburg-West. Dabei machten es die Elmshornerinnen spannend und warfen sich erst in den Schlussminuten aus einem Neun-Punkte-Rückstand zum 54:49 Erfolg. Dass die Saison für den EMTV als Aufsteiger schwer würde, das hatte Trainer Matthias Michelsen im Vorwege des ersten Spieltages erzählt. Doch bei den stark ersatzgeschwächten, aber favorisierten Eidelstedterinnen bewiesen die Frauen aus Elmshorn als Neuling beste Moral.

„Von Anfang an haben wir versucht, die nur mit sechs Spielerinnen angetretenen Gastgeber mit einer Manndeckung unter Druck zu setzen“, erklärte Trainer Michelsen. Dies gelang zunächst recht gut. Schnell führte der EMTV mit 16:10. Doch die Gastgeber kamen, bedingt durch schlechtes Reboundverhalten der Elmshorner, immer wieder zu Offensiverebounds und warfen ihre Körbe. Am Ende des zweiten Viertel kam die BG Hamburg-West auf 25:26 heran.

Im dritten Viertel ging beim EMTV dann Minuten lang nichts mehr. „In der Verteidigung bekamen wir, auch nach der Umstellung auf eine Zonenverteidigung, den Gegner nicht in den Griff und im Angriff gab es diverse schlechte Wurfentscheidungen“, bemängelte Michelsen den kurzzeitigen Einbruch seiner Frauen. So machte die BG aus einem 27:30-Rückstand bis zur 30. Minute eine 43:34-Führung. Diese 9-Punkte-Führung der BG West hatte auch fünf Minuten vor dem Ende beim Spielstand von 48:39 noch Bestand. Der EMTV biss nochmal auf die Zähne und kämpfte sich mit einer Mann-Mann-Verteidigung auf 47:48 heran. 15 Sekunden vor Schluss gingen die Damen schließlich durch zwei verwandelte Freiwürfe mit 51:49 in Führung. Am Ende führten drei weitere verwandelte Freiwürfe, jeweils nach „Stop-the-clock“-Fouls, zum 54:49-Auswärtssieg und Tabellenplatz drei. Trainer Michelsen: „Es gibt noch sehr viel zu tun – aber für die Moral war der Sieg sehr wichtig.“

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen