Badminton : Flora Cup mit mehr Teilnehmern

Fynn (r.) und Laura aus Bremen spielten gemeinsam Mixed.
1 von 2
Fynn (r.) und Laura aus Bremen spielten gemeinsam Mixed.

Badminton: 720 Mädchen und Jungen bei Deutschlands größtem Jugendturnier in Elmshorn / Anfängerklasse bewährt sich

shz.de von
13. Mai 2015, 15:56 Uhr

Drei Tage, sechs Hallen und 720 Spieler, davon 120 aus Dänemark und Polen, ein extra organisierter Shuttlebus, der die Teilnehmer zu den Hallen bringt. Das ist der Flora Cup, Deutschlands größtes Jugendbadmintonturnier. Seit 1992 findet er jedes Jahr in Elmshorn statt. Er wird vom EMTV und dem Elmshorner Badminton Club organisiert.Die Teilnehmer in den Altersgruppen U  11 bis U  19 spielen in allen drei Disziplinen: Mixed, Einzel und Doppel.

Anfang November letzten Jahres habe das erste Treffen stattgefunden, sagt Mitorganisatorin Anja Clausen. Dort wurde entschieden, wer welche Aufgaben übernimmt und welche Disziplinen, Leistungs- und Altersklassen angeboten werden. Im vergangenen Jahr wurde eine neue C-Klasse für Anfänger eingeführt. Sie kam so gut an, dass sie auch dieses Jahr angeboten wurde und im nächsten Jahr sogar für die jüngste Altersklasse U  11 angeboten werden soll.

Für die Übernachtung haben die Schulen ihre Sporthallen bereitgestellt, dort konnten ungefähr 300 Spieler schlafen. „Wegen des Baus können wir die KGSE nicht so nutzen, wie in den letzten Jahren“, sagt Anja Clausen. „Deshalb hat uns die Bismarckschule 17 Klassenräume zur Verfügung gestellt.“ Schon lange arbeitet die Turnierleitung mit der Stadt zusammen. „Deshalb auch ein großes Dankeschön an die Stadt und die Schulen“, sagt Anja Clausen.

Laura (16) und Fynn (15) sind aus Bremen angereist. Am Freitagnachmittag stehen sie gemeinsam bei der Disziplin Mixed auf dem Feld. Sonnabend und Sonntag spielen sie Einzel und Doppel. Laura und Fynn spielen knapp vier Jahre Badminton und sind zum zweiten beziehungsweise ersten Mal beim Flora Cup. „Mir hat es letztes Mal viel Spaß gemacht“, sagt Laura, „und ich habe auch den Ehrgeiz, dieses Jahr besser abzuschneiden.“

Am Sonntagnachmittag war Siegerehrung. Den ersten Platz mit 217 Punkten belegte der SV Berliner Brauereien, mit nur sechs Punkten Vorsprung auf Blau-Weiß Wittorf. Der EMTV erreichte unter anderem durch den Sieg von Julia Lachmann und Frederike Börsensen im U  17A-Mädchendoppel den elften Platz in der Vereinswertung. „Das Turnier war mal wieder ein voller Erfolg“, sagte Ove Starckjohann vom Elmshorner BC.

>www.floracup.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen