zur Navigation springen

Flensburger Esprit

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Handball Bringt Andre Zekorn als neuer EHT-Trainer das Sieger-Gen von der Förde mit nach Elmshorn?

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2017 | 16:00 Uhr

Flensburg und Handball, zwei Begriffe die sehr gut zusammen passen. Erfolgreichen Spitzensport ist man aus der Fördestadt im Norden von Schleswig-Holstein gewohnt. In Andre Zekorn hat nun ab der kommenden Saison ein gebürtiger Flensburger das Amt des Cheftrainers bei der ersten Männermannschaft des Elmshorner Handball-Teams übernommen, um die Krückaustädter zurück in die Erfolgsspur zu bringen.

Dem 30-Jährigen ist aber sowohl der Verein als auch der Absteiger aus der Hamburg-Liga nicht unbekannt. Der ehemalige Torhüter hielt bis vor einem Jahr noch selbst den Kasten seiner jetzigen Mannschaft sauber. Seit seinem Vereinseintritt im Jahr 2009 fungierte er zudem als Co-Trainer der A-Jugend, und war Übungsleiter der zweiten Auswahl, die er vergangene Serie in die Bezirksliga führte. Im Mai übernahm er dann die erste Garde der Elmshorner als Chefcoach von Marc Neumann, der nach drei Jahren aufgehört hat. „Ich bin in der Mannschaft sehr gut aufgenommen worden. Ich kenne die meisten Spieler ja persönlich“, so Zekorn.

Auch sein noch junges Alter sei kein Hindernis denn er „lebe vom miteinander in der Mannschaft und nicht von der hierarchischen Stellung“. Auch seine drei Co-Trainer, Patrick Davidsen, Fabian Gottwald und Meike Kamin, seien eine große Hilfe, auf die er angewiesen sei.

Der direkte Wiederaufstieg in die Hamburg-Liga ist, trotz guter Vorbereitung, als Saisonziel allerdings nicht fest eingeplant. „Der Verein hat mir keine direkte Vorgabe für ein Endergebnis gegeben. Jedoch hat jeder Spieler seinen persönlichen Wunsch, wie die Liga ausgehen soll, und den habe auch ich. Geplant sind von mir eine Platzierung unter den ersten drei Teams, wenn dann der Aufstieg dabei rausspringt wäre natürlich toll.“


Saisonstart mit einem Heimspiel


Das erste Mal richtig ernst wird es für Zekorn und sein Team am Sonnabend, 16. September. Das AuftaktHeimspiel in der Landesliga (Anpfiff: 18.45 Uhr, Olympiahalle) bestreitet seine Auswahl gegen den TuS Finkenwerder. Der Gegner ist ihm
aus aktiver Zeit als Mannschaft mit aggressiver Abwehr bekannt, darauf wird er seine Jungs einstellen. Ein Heimsieg ist dann zwar das angestrebte Ziel, in erster Linie soll aber „das gelernte in der Praxis umgesetzt werden“. Die Zeichen in Elmshorn stehen also gut. Der neue Mann an der Seitenlinie freue sich „trotz einer gewissen Aufregung“ sehr auf die neue Spielzeit, und hat vielleicht das Sieger-Gen aus seiner Heimatstadt mit in seine neue Mannschaft gebracht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen