zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Feuer frei für den VfL II / SVR III will die Zugabe

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Patrick Funk, Trainer des VfL Pinneberg II, ist ein bisschen traurig. Ausgerechnet vor dem Holsten-Pokalspiel seiner Landesliga-Fußballer beim TSV Sparrieshoop II (Kreisklasse) ist sein Freund Patrick Bethke bei den Klein Offensethern als Trainer zurückgetreten.

Umso deutlicher lautet die Devise jetzt „Feuer frei“ bei den Pinnebergern, die sich unbedingt erfolgreich für das Nachholspiel um Punkte drei Tage später gegen de HEBC einstimmen wollen. Wegen personeller Engpässe wird es allerdings auch Funk nicht erspart bleiben, Akteure der VfL-Dritten und damit aus der Kreisklasse einzusetzen. Jerome Hagedorn und Finn de Jong bieten sich an. Mittelfeldkämpfer Torsten Jung (Foto), der wegen seines Masterstudiums bislang komplett aussetzte, soll einen Kurzeinsatz absolvieren.

Nur eine Woche nach dem Duell um Punkte ist der SV Rugenbergen III schon wieder Gastgeber des TSV Uetersen III. „Unser 3:1 kann uns keiner mehr nehmen. Jetzt wollen wir eine Zugabe“, sagt der Bönningstedter Co-Trainer Mirco Basner. Chefcoach Rainer Judick stellt einen Feldspieler zwischen die Pfosten. Keeper Enrico Carl kam im Pokal schon bei der Zweiten zum Einsatz. Blau-Weiß 96 Schenefeld II bootete in der ersten Runde Union Tornesch II aus (2:1). Nun soll im Torneum auch die Tornescher Dritte „dran glauben“.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen