Floorball : Felix Irrgang löst WM-Ticket mit Deutschland

Siegerfaust: Felix Irrgang (Blau-Weiß 96 Schenefeld) qualifizierte sich mit der deutschen Floorball-Mannschaft für die Weltmeisterschaft 2018 in Prag.
Siegerfaust: Felix Irrgang (Blau-Weiß 96 Schenefeld) qualifizierte sich mit der deutschen Floorball-Mannschaft für die Weltmeisterschaft 2018 in Prag.

Spielertrainer von Blau-Weiß 96 Schenefeld erlebt beim WM-Quali-Turnier in der Slowakei einen echten Krimi

shz.de von
06. Februar 2018, 13:15 Uhr

Schenefeld | Es war ein Krimi, wie er im Buche steht. Die Deutsche Floorball-Nationalmannschaft hat sich dank eines fulminanten Endspurts das WM-Ticket für die Titelkämpfe in Tschechien gesichert.

Die Truppe um Felix Irrgang, Spielertrainer des Bundesligisten Blau-Weiß 96 Schenefeld, war vergangenen Donnerstag im slowakischen Nitra ins fünftägige Qualifikationsturnier gestartet. Die beiden Erstplatzierten der jeweiligen vier Gruppen sowie die zwei besten Gruppendritten sollten sich für die im Dezember in Prag stattfindende WM qualifizieren.

Die 12. Floorball-WM der Männer findet vom 1. bis zum 9. Dezember in der tschechischen Hauptstadt Prag statt. Tschechien ist damit nach 1998 und 2008 zum dritten Mal Gastgeber. 16 Teams nehmen an der Finalrunde teil. Hauptspielort wird die Prager O2-Arena sein. Insgesamt werden über 200.000 Zuschauer erwartet. Titelverteidiger ist Finnland.

Zum Auftakt bekam es das deutsche Team mit Slowenien zu tun. Nach einer zwischenzeitlichen 5:2-Führung musste Deutschland im dritten Drittel noch einmal zittern und rettete sich trotz Unterzahl in der letzten Minute zum 6:5-Erfolg.

Tags darauf erlebte das Team von Trainer Remo Hubacher ein Debakel und ging sang- und klanglos mit 0:17 gegen den achtmaligen Weltmeister Schweden unter. Nicht einmal 24 Stunden später waren Irrgang und Co. gegen die Slowakei auf Wiedergutmachung aus. In einer ausgeglichenen Partie bewiesen die Gastgeber allerdings die besseren Nerven und setzten sich mit 3:2 durch.

Alles oder nichts gegen Frankreich

Deutschland stand somit vor der letzten Partie gegen das bis dato punktlose Schlusslicht Frankreich mit dem Rücken zur Wand. Es musste ein Sieg mit einem 14-Tore-Unterschied her, um noch als Tabellendritter das WM-Ticket zu lösen. Deutschland nahm die Herausforderung an, ging bereits nach 45 Sekunden mit 1:0 in Führung.

Die Hubacher-Auswahl entschied das erste Drittel mit 5:2 für sich und schraubte auch dank Irrgang, der in der 27. Minute zum 7:2 traf, das Ergebnis nach dem zweiten Abschnitt auf 9:2 in die Höhe. In den letzten 20 Minuten brannte das Team ein Offensivfeuerwerk ab und sicherte sich dank des 17:3-Erfolgs den WM-Einzug.

WM-Qualifikationsturnier in Nitra/Slowakei

Die Ergebnisse der deutschen Auswahl:

Deutschland – Slowenien 6:5

Deutschland – Schweden 0:17

Deutschland – Slowakei 2:3

Deutschland – Frankreich 17:3

Abschlusstabelle, Gruppe 2

Platz Team Spiele Tore Punkte
1. Schweden 4 94:6 8
2. Slowakei 4 24:18 6
3. Deutschland 4 25:28 4
4. Slowenien 4 23:41 2
5. Frankreich 4 12:85 0
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen