Handball Hamburg-Liga : Fehlstart für die Frauen des TuS Esingen – Neuling Halstenbek/Schenefeld überzeugt

Avatar_shz von 20. Oktober 2020, 15:30 Uhr

shz+ Logo
Die Esinger Rückkehrerin Jane Becker (links), hier gegen die Langhenhornerinnen Nadja Fritzsche (vorne rechts) und Charlotte Riesner, war zwölf Tore, verlor aber trotzdem.
Die Esinger Rückkehrerin Jane Becker (links), hier gegen die Langhenhornerinnen Nadja Fritzsche (vorne rechts) und Charlotte Riesner, war zwölf Tore, verlor aber trotzdem.

Zum Auftakt der Hamburg-Liga der Frauen kassierte der mit Aufstiegsambitionen gestartete TuS Esingen eine Heimpleite. Dagegen meldete sich der Neuling Halstenbek/Schenefeld mit einem Sieg in Hamburgs höchster Klasse zurück.

Kreis Pinneberg | Claus Gajewski zählte zu den hundert Menschen, die am Sonnabend, 17. Oktober, beim Zweitliga-Spiel der Handballerinnen des SV Werder Bremen, für die seine Tochter Maren aktiv ist, gegen den VfL Waiblingen (26:29) live dabei sein durften. Gar keine Besucher waren erlaubt, als die Frauen des TuS Esingen zuvor am Nachmittag zum Saisonstart der Hamburg-Lig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen