zur Navigation springen

Fusball-Oberliga : FC Elmshorn im Sammelfieber

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fußballklub präsentiert am Sonnabend sein erstes Sticker-Heft / Hamburger Kooperationspartner produziert 60 000 Klebe-Bilder

Fast jeder hat sie schon mal gesammelt. Und für viele Fußballfans sind Stickeralben zu Welt- oder Europameisterschaften das Größte. Beim FC Elmshorn ist diese Leidenschaft nun ebenfalls ausgebrochen – und das in ganz besonderer Weise: Der Verein stellt am morgigen Sonnabend, 29. November, sein eigenes Stickeralbum vor – als erster Klub im Kreis Pinneberg.

In den vergangenen Wochen und Monaten fotografierten die Mannschaften des FC Elmshorn ununterbrochen Teambilder und Spielerportraits. Gemeinsam mit dem Hamburger Kooperationspartnern Anna Schmidt und Martin Jettinger (www.stickerverein.de) ist das Stickeralbum nun fertig erstellt worden. 150 Alben liegen ab morgen bereit. 60 000 Bildchen sind in einer ersten Auflage in Tüten zu je zehn Stickern verpackt – von den Bambini bis zu den Senioren sind alle aktiven Spieler, Vorstände und ehrenamtliche Helfer dabei.

Die Idee eines eigenen Stickerheftes ist nicht neu, doch im Kreis Pinneberg erstmalig umgesetzt. Im vergangen Monat war der SV Alemannia Wilster der erste Klub in Schleswig-Holstein mit eigenem Album. Nun folgt der FCE. Fast 400 Stunden haben Anna Schmidt und Martin Jettinger am Heft gearbeitet. In Handarbeit haben sie in den vergangenen Wochen 6000 Tüten gepackt. „Das kostet viel Zeit, doch wir haben aus den Erfahrungen mit Stickeralben wie für HEBC oder TSV Glinde gelernt und effektiver arbeiten können“, sagt Jettinger. Am morgigen Sonnabend ist für die Hefte und Sticker auf der Sportanlage am Ramskamp Erstausgabetag. Um 10.30 Uhr geht es los.

„Die Euphorie ist bereits im Vorwege groß. Gerade für die Kleinen wird es sehr aufregend sein, ihr eigenes Bild aus einer Tüte zu ziehen und dann ins Album zu kleben. Und bei den älteren Semestern wird Nostalgie aufkommen. Sie fühlen sich bestimmt in die Zeit versetzt, als sie selbst klein waren und Paninisticker sammelten“, sagt Michael Homburg, Präsident des FC Elmshorn. Das Projekt, so das erklärte Ziel des FCE, soll die Kommunikation, den Teamgeist und die Identifikation innerhalb des Klubs stärken. Insgesamt gibt es knapp 400 unterschiedliche FCE-Fußballsticker zum Sammeln, Einkleben und Tauschen.

Eine Frage ist noch offen: Die nach dem Geld. „Der Erlös für den Verein ist ganz gering und die Aktion birgt kein finanzielles Risiko. Es geht uns eher um den Werbeeffekt“, sagt Homburg.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen