zur Navigation springen

Favoriten setzen sich durch

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Fussball FC Elmshorn und SSV Rantzau erreichen ungefährdet die Finalrunde des 1. LVM-Cups

Am zweiten Spieltag um den 1. LVM Cup der SV Lieth griffen in Gruppe B mit dem Landesligisten, dem FC Elmshorn und dem SSV Rantzau aus der Bezirksliga die vermeintlich stärksten Teams in das Spielgeschehen ein. Beide konnten überzeugen und ihre Spiele gegen Holsatia im EMTV und Gencler Birligi für sich entscheiden. Somit haben sie sich schon für die Finalrunde am Sonnabend qualifiziert.

Heute Abend geht es in Gruppe A um den Einzug in die Finalrunde am Sonnabend. In dieser Gruppe ist noch alles offen, weil alle vier Teams am Mittwochabend jeweils ein Spiel gewannen. Der Gastgeber Lieth verpasste einige Torchancen gegen den TSV Uetersen und verlor durch einen Treffer von Goalgetter Tobias Brandt mit 1:0. Im zweiten Liether Spiel beim 3:0-Sieg lief es mit zunehmender Spieldauer gegen den TSV Seestermühe immer besser. Seestermühe hatte dafür im Spiel gegen Heidgraben das glücklichere Ende und schaffte in der Schlussminute durch Metin Tefci den 1:0-Siegtreffer. Heidgraben hatte Torjäger Philippe Schümann nicht dabei. Gegen den TSV Uetersen gab es mit ihm einen 2:0 Sieg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen