zur Navigation springen

Handball-Oberliga : „Es geht um Hamburgs Krone“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

TSV Ellerbek gegen HSV Handball: Das Derby ist für Trainer Bollhöfer ein echter Saisonhöhepunkt.

Für Trainer Michael Bollhöfer und die Handball-Männer des TSV Ellerbek ist es eines der wichtigsten Spiele der noch jungen Oberliga-Saison. „Es geht um die Krone in Hamburg. Die zurzeit wohl besten Mannschaften nach den HSV-Profis treffen aufeinander“, sagte Bollhöfer vor dem morgigen Derby beim HSV Handball (19 Uhr, Volksbank-Arena).

Während die Partie für die Ellerbeker ein prestigeträchtiger Vergleich ist, sieht sich Bollhöfer auch mit seiner Vergangenheit konfrontiert. „Ich habe einige Jungs beim HSV schon in der B- und A-Jugend und später noch mit Goran Stojanovic in der U23-Truppe trainiert. Man kennt sich eben“, sagt der Coach.

Die Chancen gegen sein ehemaliges Team schätzt Bollhöfer optimistisch ein. „Wir sind in der Lage, den HSV zu schlagen“, sagte er. „Spielerisch bewegen wir uns auf ähnlichem Niveau und auch individuell müssen wir uns nicht verstecken.“

Als besondere Stärke der Hamburger stellte der TSV-Trainer die kompakte Abwehrarbeit mit dem schnellen Umschalten auf Offensive in der ersten und zweiten Welle heraus. Auch die schnelle Mitte nach Gegentoren gelte es zu verhindern.

„Robert Schulze ist allein für zehn Tore gut. Aber auch im Rückraum ist der HSV mit Krohn und Herbst gut besetzt“, erklärt Bollhöfer, der bis auf Tim Wichmann alle Mann an Bord hat.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen