zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Erntezeit im Elbestadion

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Wedeler TSV verbucht zweiten Heimsieg der Saison gegen Schlusslicht HSV III.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2017 | 16:00 Uhr

Bei den Fußballern vom Wedeler TSV herrschte gestern Nachmittag eitel Sonnenschein. 5:1 gegen den HSV III gewonnen, Tabellenplatz sechs in der Oberliga übernommen – Trainer Jörn Großkopf fragte zurecht: „Wo willst du da motzen?“

Noch vor zwei Wochen sah die Welt in Wedel ganz anders aus. Nach der 3:5-Heimpleite gegen den SC Condor war der Fußballlehrer mächtig angefressen, zählte sogar Spieler öffentlich an. Jetzt hatte er kaum etwas Kritisches anzumerken. „Wir hätten zwar noch den einen oder anderen mehr machen können, aber wenn man fünf Tore schießt, muss man sich nicht für irgendwas entschuldigen“, so Großkopf, der sich über die ersten drei Punkte der Saison im Elbestadion freuen durfte. Das 4:1 gegen Concordia am zweiten Spieltag fuhren die Rolandstädter auf dem Ausweich-Kunstrasen auf der anderen Straßenseite ein.

Einer der Gründe für den zweiten Wedeler Sieg in Serie sei die veränderte Taktik gewesen, die Großkopf seiner Elf seit der Condor-Pleite eingeimpft hat. „Wir spielen jetzt anderen Fußball“, erklärt der Coach. „Wir wollen nicht mehr so offen sein und sind auf Balleroberungen aus. Das haben wir gut gemacht“, lobte Großkopf.

Exemplarisch dafür hielt das 1:0 gegen den Tabellenletzten her. Theodoros Ganitis trieb das Leder bei einer Drei-gegen-Zwei-Situation in die gegnerische Hälfte, bediente Marcus Richter mit einem Pass in den Lauf und schon war es geschehen (25.). Die Vorentscheidung besorgte Ganitis dann selbst mit einem Schuss aus der zweiten Reihe (36.).

Nach dem Seitenwechsel durfte sich auch Sturm-Oldie Eric Agyemang mit einem Doppelpack gegen einen harmlosen HSV III in Szene setzen (60., 81.). Zwischenzeitlich hatte der eingewechselte Ali Moslehe auf 4:0 für Wedel gestellt (78.).

Großkopf: „Unsere Offensive war wieder gut, ich bin nicht unzufrieden. Die Spielumstellung trägt Früchte, daran werden wir jetzt erstmal festhalten.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen