zur Navigation springen

Tischtennis-Landesliga : Erik Sahlmann locker im Doppel

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Punktgewinn oder Punktverlust? Darüber waren sich die Protagonisten des TTC Seeth-Ekholt nach dem 8:8 im ersten Landesliga-Saisonspiel gegen den Moorreger SV nicht wirklich einig.

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2013 | 13:30 Uhr

„Sicherlich ist es immer gut, einen Punkt mitgenommen zu haben wenn man vor dem Abschlussdoppel mit 7:8 zurückliegt“, sinnierte TTC-Sprecher Björn Lorenzen. Auf der anderen Seite gingen zwei der drei Eingangsdoppel im fünften Satz der Verlängerung weg. Vor allem seine 2:3-Niederlage an der Seite von Kai Bente gegen gegen den jungen Julian Malz und den routinierten Arvid Eislage ärgerte Lorenzen mächtig: „Das war teilweise dann doch arg peinlich.“

So durfte sich Erik Sahlmann bei seiner Landesliga-Premiere zusammen mit Tobias Wesner als den Bewahrer des Remis feiern lassen. Sahlmann war für Wesners bisherigen Doppelpartner Barnabe Czichon in die ansonsten unveränderte Mannschaft gerückt. Sahlmann verlor zwar beide Einzel, spielte im Doppel neben Wesner wieder ganz locker auf und besann sich auf seine starke Rückhand und auch der Vorhand-Topspin kam nahezu fehlerfrei. Wesner setzte die ein und andere Duftmarke oben rauf, so dass es am Ende überraschenderweise 3:0 gegen Bastian Kaland und Dirk Knöpler hieß. Am Ende setzten sich die TTCler beim 8:8 in den Sätzen sogar deutlich 34:27 durch und gingen als der moralische Sieger aus dieser Partie.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen