Crosslauf : Erfolgreiche Reanimation

Oben auf dem Butterberg feuern Mitglieder des Lauftreffs Seeth-Ekholt, die ihre sonntägliche Runde auf 17 Kilometer und einen Besuch als Zuschauer im Liether Wald ausgedehnt haben, Calvin Asmus von der Kaltenkirchener TS an.
1 von 2
Oben auf dem Butterberg feuern Mitglieder des Lauftreffs Seeth-Ekholt, die ihre sonntägliche Runde auf 17 Kilometer und einen Besuch als Zuschauer im Liether Wald ausgedehnt haben, Calvin Asmus von der Kaltenkirchener TS an.

Mehr als 80 Teilnehmer bei der Neuauflage des Elmshorner Crosslaufs im Liether Wald

shz.de von
01. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Zufriedenheit auf allen Seiten rief der 20. Elmshorner Crosslauf im Liether Wald hervor. Organisatoren, Helfer und Sportler waren sich sieben Jahre nach der bis dahin letzten Veranstaltung dieser Art der LG Elmshorn einig, dass die Wiederbelebung erfolgreich war. 85 Läufer und Läuferinnen nahmen am Lauf im Elmshorner Stadtwald teil. Im Hauptlauf über 4090 Meter mussten die 40 Sportler drei Mal den 50 Meter hohen Butterberg rauf, direkt nach dem Start das erste Mal. Die 19-jährige Mailin Struck von der LG Wedel-Pinneberg überzeugte dabei mit Lockerheit: „Mir gefiel die Streckenführung gut. Der Anstieg war hart, aber es war gut, dass er direkt am Anfang angesetzt war, da man sich so die Kraft besser einteilen konnte“, sagte die Frauen-Gesamtsiegerin der Mittelstrecke, die lediglich den Neumünsteraner Marcel Dominic Michaeli ziehen lassen musste. „Mein Plan für Elmshorn war einfach mal wieder ins Ziel kommen und Spaß haben!“ Die Schülerin siegte in 15:10 Minuten.

Eine erfolgreiche Premiere im Crosslauf erlebte der Elmshorner Reiner Mix. Der Auszubildende zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik hatte sich Sonntag erst für die Mittelstrecke nachgemeldet. Er siegte bei der Altersklasse U  18 über die Mittelstrecke (16:17 Minute) und wurde auf der Langstrecke von 8140 Meter Zweiter. „Ich bin seit drei Wochen Mitglied beim Tri-EMTV und hatte die Langstrecke erst gar nicht auf dem Plan“, sagte der 16-Jährige. Seine Vereinskameradin Mirna Garcell-Ramirez überredete ihn zum zweiten Start. „Für mich war der letzte Streckenabschnitt, wo es nur noch geradeaus ging, am schwierigsten“, sagte Mix.

In Superlativen schwärmte dagegen der Sieger der Langstrecke, Viktor Kirsch (LC Oase Hingstheide), von seinem Lauf. Der 43-Jährige nutzte Elmshorn als Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften am Sonntag, 13. Dezember, in Büdelsdorf und deklassierte in 28:48 Minuten das restliche Läuferfeld. „Das war ein optimaler Test, die Strecke war sehr gut und der Lauf prima organisiert“, so der Senioren-Europameister 2014 über die 5000 Meter.

Ergebnisse: www.lg-elmshorn.de


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen