Handball-Hamburg-Liga : Enge Kiste zum Auftakt

Reingehauen:  Ellerbeks Tobias Wichmann (Mitte)  lässt sich auch von  Maik Pitschula (AMTV, Nr. 9) nicht am Wurf hindern.
1 von 2
Reingehauen: Ellerbeks Tobias Wichmann (Mitte) lässt sich auch von Maik Pitschula (AMTV, Nr. 9) nicht am Wurf hindern.

Ellerbek II gewinnt gegen den AMTV mit 27:26 und die HSG Pinnau verpasst eine Auftakt-Sensation.

shz.de von
11. September 2013, 16:00 Uhr

Es war ein verdammt knappes Spiel mit einem glücklichen Ende für die Hamburg-Liga-Handballer des TSV Ellerbek II. In einer hart umkämpften Partie besiegten sie den AMTV Hamburg mit 27:26 (13:13). Besonders in den Blickpunkt rückte dabei Fabian Trox (9/2), der nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt aus dem Stand zum Matchwinner für die Schützlinge von Kathrin Herzberg wurde. „Wir müssen noch arbeiten“, so Herzberg, die erst nach drei bis vier Saisonspielen eine erste Prognose wagen will. Eine nicht überraschende, aber doch sehr deutliche Niederlage kassierte Aufsteiger Halstenbeker TS beim 22:37 (10:19) gegen Oberliga-Absteiger HG Hamburg-Barmbek. Schon zur Pause wurde dem Team von Georg Pohl schmerzhaft die intensivere Gangart in der Hamburg-Liga bewusst.

Die HSG Pinnau hingegen hatte die Sensation beim 27:32 (12:11)-Auftakt gegen das hochgehandelte HT Norderstedt in der Hand, gab nach 19:16-Führung (40.) und einem gehaltenen Siebenmeter von Malte Hoeft das Spiel aber durch eine Schwächeperiode doch noch aus der Hand. Positiv trotzdem: Wahrscheinlich noch diese Woche wird das Team einen neuen Trainer präsentieren.

Einen Fehlstart in die neue Saison erlebte der TuS Esingen beim 23:27 (11:15) gegen den SC Alstertal-Langenhorn, allerdings musste Trainer Jan-Henning Himborn auch kurzfristig auf die Stammkräfte Lennart Haas, Jonathan Karow, Timo Kreckwitz und Moritz Machay verzichten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen