zur Navigation springen

Elmshorn : EMTV bringt Kinder mit und ohne Handicap zusammen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 15:53 Uhr

Eine Bewegungswelt für alle: Der EMTV hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren mit und ohne Handicap zusammenzubringen und bietet ab sofort einmal monatlich ein Sportangebot für alle Kinder an.

In der Turnhalle des EMTV wird es einen Parcours geben, der sowohl von Kindern mit Handicap als auch von gesunden Kindern genutzt werden kann. Die Leitung des Projektes übernehmen die Vie Vital Mitarbeiterinnen Katharina Jürgens und Alexandra Großhaus.

„Die Kinder werden gut betreut. Es wird Matten, Schaukeln, Gymnastikbälle, Rutschen und schiefe Ebenen geben“, verspricht Jürgens. „Außerdem können die Kinder balancieren“, ergänzt Alexandra Großhaus.

Auf Basis der Psychomotorik sollen die Kinder miteinander in Kontakt kommen. Die Bewegungswelt sei als Integration für Kinder mit Handicap gedacht, sagt Jürgens. Das Augenmerk liege darauf, dass die Kinder selbst ausprobieren, wie weit sie gehen können. Großhaus meint: „Sie sollen Erfolgserlebnisse feiern und sagen: Ich hab’s ganz alleine geschafft“.

Vie Vitale-Studioleiterin Barbara Hofmann erklärt, dass es bereits einen Tanzkursus für Kinder mit Handicap im Vie Vitale gab, welcher sehr erfolgreich war. Daher haben sich die Verantwortlichen entschlossen, das Bewegungsangebot bereitzustellen. „Angebote für Kinder mit Handicap sind rar gesät“, sagt EMTV-Geschäftsführer Mark Müller, „und bei uns ist keine Mitgliedschaft notwendig, um am Bewegungsangebot teilzunehmen.“ Daher eigne sich das Angebot auch für die, die nur ab und zu mitmachen wollen.

Bis zum Jahresende hat der EMTV drei Termine festgelegt, an denen der Kursus in der Turnhalle am Koppeldamm stattfinden soll: Jeweils sonntags von 11 bis 12.30 Uhr am 15. September, 20. Oktober und 10. November. Für Mitglieder ist das Angebot kostenfrei, für Gäste kostet eine Einheit, in der ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss, vier Euro. Wird das Angebot gut angenommen, gibt es im nächsten Jahr weitere Termine.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen