Tischtennis-Verbandsoberliga : Elmshornerinnen auf Sechs

Berit Zuna hatte mit 38 Siegen und 13 Niederlagen die beste Einzelbilanz aller Elmshorner Spielerinnen.
Berit Zuna hatte mit 38 Siegen und 13 Niederlagen die beste Einzelbilanz aller Elmshorner Spielerinnen.

Trotz Abschlusspleite: Achtbare Saison für FTSV-Fortuna

shz.de von
12. April 2017, 16:00 Uhr

Mit einer 3:8-Niederlage haben die Tischtennisfrauen der FTSV Fortuna die Verbandsoberliga-Saison 2016/17 beendet. Die Elmshornerinnen mussten sich im Heimspiel am Sonnabend dem Tabellenvierten SC Urania Hamburg mit 3:8 geschlagen geben. Die Gäste lagen bereits mit 4:0 in Front, ehe Finja Wieckhorst (3:1 gegen Mira-Luna Geiger), Elke Lohse, die für Jasmina Plischke Ersatz spielte (3:0 gegen Christina Janz), und Berit Zuna (3:0 gegen Michaela Bruchlos) auf 3:4 verkürzen konnten. Danach lief es allerdings nicht mehr. Regine Mohr hatte beim 1:11, 4:11 und 5:11 gegen Maike Petschke keine Chance. Wieckhorst und Lohse unterlagen knapp im fünften Satz gegen Janz und Geiger.

Besonders spannend machte es dabei die sonst in der Verbandsliga spielende Elke Lohse, die ihre Begegnung mit 9:11, 11:9, 12:10, 9:11 und 9:11 verlor. Den Matchpoint für die Gäste musste dann Finja Wieckhorst beim 5:11, 3:11 und 9:11 gegen Michaela Bruchlos zulassen.

Damit steht das FTSV-Fortuna-Team am Ende mit 23:17 Punkten und 127:104 Spielen auf dem sechsten Platz. Das Ziel Klassenerhalt konnte somit achtbar erreicht werden, zumal man zwölf Zähler Abstand zum Relegationsplatz, auf dem der SC Hohenaspe (11:29 Punkte) steht, hat.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen