zur Navigation springen

Volleyball : Elmshorner Zittersieg über Hamburgs beste Jugendliche

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Außergewöhnliche Energieleistung: Der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn gelang ein kleines Wunder.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 15:26 Uhr

In einem Wettbüro wäre die Quote auf einen Sieg der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn im Regionalligaspiel gegen die Hamburger Jugendauswahl VC Olympia Mitte des vierten Satzes vermutlich in ungeahnte Höhen geklettert. Acht Punkte in Folge bei einem 1:2-Satzrückstand gab der Gastgeber in der Koppeldamm-Halle gegen druckvolle Aufschläge der jungen Hamburger ab. Aus einer 12:7-Führung war ein 14:17-Rückstand geworden. Doch die Elmshorner drehten mit einer Energieleistung den vierten Satz und letztlich das gesamte Match und gewannen noch 3:2 (25:23, 16:25, 23:25, 27:25, 15:8).

Und so hieß es für VGE-Mannschaftskapitän Matthias Wystrik nach 111 reinen Spielminuten: tief durchatmen. „Das war wieder ein typischer Einbruch von uns. Gerade die Annahme ist der Punkt, an dem wir arbeiten müssen“, sagte er selbstkritisch. Nach gutem Auftakt kam der erste Ball in den Sätzen zwei, drei und vier viel zu selten auf Steller Martin Stegmann, der so selten ein variables Elmshorner Angriffsspiel aufziehen konnte. Die Jungs um Verbandstrainerin Helke Clasen spielten jugendlich unbeschwert und nahmen die leichten Punkte gerne mit. In der engen Schlussphase setzte sich dann die Elmshorner Routine durch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen