zur Navigation springen

Elmshorner Volleyballer starten mit zwei neuen Youngster im Kader

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 15:55 Uhr

Die Depressionen über 17 Niederlagen in 20 Partien haben die Männer der Volleyball-Gemeinschaft Elmshorn ad acta gelegt. Von der Regional- in die Verbandsliga Hamburg abgestiegen, scheinen sich Anspannung und Motivationsprobleme gelöst zu haben. „Die Trainingsbeteiligung ist viel besser als im Vorjahr“, sagte Spielertrainer Martin Stegmann vor dem Saisonstart am Sonntag in Oststeinbek mit dem in der höchsten Hamburger Spielklasse üblichen Doppelspieltag. Außer der Zweiten von Gastgeber OSV wartet dort Grün-Weiß Eimsbüttel auf die Elmshorner.

Die Verbandsliga ist für Stegmann auch die richtige Spielklasse, um sich verstärkt auf die Rolle des Trainers zurückzuziehen. Neben dem bereits in der Spielzeit 2013/14 sukzessive eingesetzten Torge Schuster rückt mit dem 18 Jahre alten Christian Tieck ein weiterer junger Zuspieler ins Team. „Christian war eigentlich schon im vergangenen Jahr eine Option, aber er war zu Saisonbeginn für längere Zeit im Ausland“, so Stegmann. Daher blieb es zuletzt beim gemeinsamen Training, aber „das fühlt sich ganz gut an.“ Zweiter Neuling im Kader ist aus dem eigenen Nachwuchs der 16-jährige Bastian Schmidt.

Dem stehen auch zwei Abgänge gegenüber. Mittelblocker Malte Gier suchte statt des Ab- lieber den Aufstieg: Er spielt nun beim 1. VC Norderstedt, wo er bereits in der Jugend aktiv war, in der 3. Liga, wo unter anderem der VfL Pinneberg als Gegner wartet. Thorge Jensen studiert in Hamburg und will sich nach Stegmanns Worten einen Verein in der Hansestadt suchen.

Am Auftaktwochenende fehlt aus dem ansonsten unveränderten Kader noch David Jung.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert