zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Elmshorner Sieg Nummer fünf

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

FC Elmshorn baut in Schenefeld seine Serie aus.

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Auf dem Grandplatz an der Blankeneser Chaussee in Schenefeld standen einige Pfützen, der Untergrund selbst war weich und seifig – nicht eben die idealen Voraussetzungen für ein Fußballspiel in der Landesliga. Igor Rodridues da Costa (Foto) ließ sich von diesen äußeren Bedingungen nicht negativ beeinflussen. Der Neuzugang des FC Elmshorn erzielte dort seine Treffer zwei und drei im grünen Trikot und trug so maßgeblich zum 5:1 (2:1)-Erfolg über Blau-Weiß 96 bei. „Es war irgendwie sein Spiel und sein Platz“, staunte auch Trainer Dennis Usadel. Mit der Pike traf der in Brasilien geborene 21-Jährige nach einer halben Stunde zur ersten Elmshorner Führung. Spektakulär war auch das wichtige 3:1 nach 74 Minuten. Im ersten Versuch, den Ball hatte da Costa mit der Brust angenommen und abgezogen, war er noch am Schenefelder Schlussmann Hohenegger gescheitert. Als beide Akteure danach auf dem Hosenboden landeten, reagierte da Costa intuitiv und spitzelte den Ball im Sitzen über die Linie. „Da hat er einfach schnell geschaltet“, lobte Usadel, der auch eine entsprechende Vorgabe an den Zusteller eines Paketdienstes macht. „Wir haben von ihm erwartet, dass er solche Dinger einfach reinmacht.“

Das 3:1 wirkte wie ein Brustlöser. Ömer Aygün zwei Minuten später per Handelfmeter und Usadel per Freistoß in der Schlussminute taten beim fünften Elmshorner Sieg in Folge noch was fürs Torverhältnis. „Das war auch in dieser Höhe verdient“, unterstrich Usadel.

Der FCE hatte die zweiten 45 Minuten in Überzahl agiert. Der Schenefelder Sebastian Peemöller hatte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach Foul an Wojciech Krauze sehr zum Ärger der Schenefelder die Rote Karte gesehen. Usadel hielt diese Entscheidung hingegen für vertretbar. „Er ist Wojciech von hinten in die Beine gegangen“, so der Elmshorner Spielertrainer.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen