zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Elfer-Held Jensen sorgt für Punktgewinn

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Torwart Florian Jensen entschärfte den Foulelfmeter von Kremo Kranich (früher Wedeler TSV), den Aptoula an Sinan Demirci (früher SV Halstenbek-Rellingen) verursacht hatte (25.).

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2014 | 16:00 Uhr

„Es gab einen Kontakt“, räumte Enes Aptoula ein. Doch dann hatte der 18 Jahre alte Innenverteidiger von Blau-Weiß 96 Schenefeld Glück. Torwart Florian Jensen entschärfte den Foulelfmeter von Kremo Kranich (früher Wedeler TSV), den Aptoula an Sinan Demirci (früher SV Halstenbek-Rellingen) verursacht hatte (25.). Die Schenefelder Landesliga-Fußballer feierten ein 0:0 im Nachbarschaftsduell mit den SV Lurup. Trainer Selcuk Turan entließ seine lauffreudigen und kampfstarken Spieler enthusiastisch ins Wochenende: „Jungs, das war Weltklasse.“

Den nicht einkalkulierten Teilerfolg gegen einen Aufstiegsaspiranten verdankten die Gastgeber vor allem Keeper Jensen, der weitere Glanztaten bei einem Kopfball von Prince Hüttner (75.) und bei einer Aktion des ehemaligen Blau-Weißen Onur Bektas (89.) verrichtete. Ein Kopfball von Cihad Karakas prallte an die Netzbefestigung des Schenefelder Tores (90.). Auf der anderen Seite hätte Timm Thau beinahe das ganze Spiel auf den Kopf gestellt. Den pfeilschnellen Rechtsaußen von Blau-Weiß 96 juckte bei einer Großchance dann allerdings der Außenrist. Thau verzog den Ball (85.).









Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen