Handball-Hamburg-Liga : Eine noch zu hohe Hürde

Der Barmstedter Andreas Feindt (2. von links) wirft durch den Ellerbeker Abwehrblock mit Christian Brandt (v. l.), Niels Joentvedt und Tim Blunck, während Ole Schwartz den Weg frei sperrt.
1 von 2
Der Barmstedter Andreas Feindt (2. von links) wirft durch den Ellerbeker Abwehrblock mit Christian Brandt (v. l.), Niels Joentvedt und Tim Blunck, während Ole Schwartz den Weg frei sperrt.

Barmstedter MTV unterliegt Oberliga-Absteiger TSV Ellerbek klar mit 21:28.

shz.de von
20. September 2016, 16:00 Uhr

Es war kein Spiel, was der Barmstedter MTV unbedingt gewinnen musste – und letztlich auch nicht gewinnen konnte. Oberliga-Absteiger TSV Ellerbek war im Hamburg-Liga-Kreisderby zu Beginn der neuen Handballsaison schlichtweg zu stark und gewann in heimischer Halle 28:21 (16:10).

„Wir sind da ganz entspannt rangegangen“, sagte BMTV-Trainer Andreas Butzmann, der trotz der deutlichen Niederlage einige positive Aspekte aus den ersten 60 Minuten unter seiner Regie mitnahm. „Das Zusammenspiel von Abwehr und Torwart war gut“, sagte er.

Der TSV Ellerbek profitierte in erster Linie von seiner Stärke im Gegenstoß, was naturgemäß auch ein Zeichen Barmstedter Schwächen im Angriff war. Ohne die auf die Trainerbank gewechselten Butzmann und Torsten Krause fehlte es am kreativen Moment, um Chancen zu generieren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen