zur Navigation springen

American Football : Ein Teamplayer im besten Sinne

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Dennis Wetzke hängt als Team-Captain ein Jahr bei den Fighting Pirates dran und bleibt Jugendtrainer.

Er ist im Mannschaftsgefüge der Elmshorn Fighting Pirates einer von vier Team-Captains, eine Führungsperson und eine wichtige Schaltstelle zwischen den Coaches und dem Team. Auch für die kommende Saison in der German Football League 2 kann Headcoach Jörn Maier mit Dennis Wetzke planen.

Der 36-jährige Fullback der American Footballer des EMTV will so schnell wie möglich die vergangene Saison abhaken und neu angreifen. „Der Verlauf der Saison hat mich zutiefst gefrustet. Ich weiß, dass wir besser sind, als es die Ergebnisse gezeigt haben“, sagte er.

Für den Routinier ist vor allem der Zusammenhalt des Teams wichtig, denn beim Football geht es nicht um den Einzelnen, sondern um das Zusammenwirken aller Spieler. „Wenn ich sehe, wie es in anderen Mannschaften läuft, kann ich stolz sein, zum Team der Pirates zu gehören. Auch während einer Saison mit nur einem Sieg aus 14 Spielen hat das Team zusammengehalten. Das motiviert mich für die kommende Spielzeit.“

Wetzke spielt seit 2004 für die Gelbhelme. In der Jugend hatte er von 1994 bis 1997 die Position des Spielmachers (Quarterback) inne gehabt, fühlt sich mit seiner Aufgabe als Runningback aber wohler. „Für mich ist es primär wichtig, für meinen Tailback die Lücken frei zu machen oder unseren Quarterback zu beschützen. Wenn ich dann auch mal die Gelegenheit bekomme, mit dem Ball einige Yards und vielleicht einen Touchdown zu machen, ist das ein zusätzliches Highlight.“

Olaf Mai, stellvertretender Vorsitzender der Seeräuber, ist begeistert von Wetzke: „Dennis war nie ein Spieler, der sich in den Vordergrund stellt. Er ist das, was man als Teamplayer bezeichnet. Genau solche Typen sind wichtig für unseren Sport.“

Seit einigen Jahren gibt der Übersetzer für Spanisch/Deutsch sein Wissen an die Jugend weiter. Erst als Assistenztrainer und seit der vergangenen Saison als Headcoach der Junior Pirates. Mai streicht heraus: „Die Jugendarbeit ist enorm wichtig. Ohne Nachwuchs würde es kein Herrenteam geben. Mehr als die Hälfte aller Spieler der Herrenmannschaft wurde in der eigenen Jugend ausgebildet. Darunter befindet sich sogar ein Jugend-Europameister.“

Dennis Wetzke freut sich für die kommende Spielzeit auf viele neue Gesichter bei den Gelbhelmen: „Ich kann jedem empfehlen, bei uns anzuheuern. Wir haben großartige Coaches und ein optimal funktionierendes Backfield. Egal, ob erfahren oder nicht, bei uns ist jeder neue Spieler herzlich willkommen.“ Die Fighting Pirates trainieren derzeit donnerstags um 19.45 Uhr und sonnabends um 10 Uhr in der Sporthalle der KGSE in Elmshorn.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Nov.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen