zur Navigation springen

Reiten : Ein Pferd für die Zukunft

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die niederländische Vielseitigkeitsreiterin Merel Blom wurde auf der Holsteiner Frühjahrsauktion fündig

Mit Holsteiner Pferden hat Merel Blom bereits gute Erfahrungen gesammelt: Mit dem Wallach Rumor has it hat die niederländische Vielseitigkeitsreiterin vergangenes Jahr der holländischen Equipe zu Team-Bronze bei der Europameisterschaft in Blair Castle (England) verholfen. Im Einzelwettbewerb kam das Paar auf Rang 20 und qualifizierte sich so für die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Erstanden hat Blom ihr aktuelles Spitzenpferd im Jahr 2009 als Sechsjährigen auf einer Elite-Auktion für Vielseitigkeitspferde in der Nähe von Lüneburg. Nun war sie wieder bei einer Versteigerung von Jungtieren erfolgreich. Risikobereitschaft und Hartnäckigkeit gepaart mit Glück verhalfen der Nummer 375 der Weltrangliste bei der Frühjahrsauktion des Holsteiner Verbandes zum vierjährigen Chin Air. „Ich war kurz zuvor noch in Ostholstein bei meiner ehemaligen Reiterkollegin Inken Gräfin von Platen auf dem Hof und habe mir ihre Pferde angesehen“, berichtet die Niederländerin, die in Elmshorn ein vierjähriges Nachwuchspferd ersteigerte. „Eins der Pferde dort war interessant für mich, aber wir haben den Kauf noch aufgeschoben. Denn ich habe bei der Auktion nur ein einziges Mal mitgeboten. Ich habe nicht damit gerechnet, wirklich den Zuschlag für Chin Air zu bekommen und bin überglücklich, dass es geklappt hat.“

Das Anfangsgebot für den braunen Chin Champ-Con Air-Heraldik-Nachfahren lag wie für alle Auktionspferde außer dem Spitzenhengst Lord Lucio, der mit 10  000 Euro aufgerufen wurde, bei 8000 Euro. Da nur wenige Bieter den Wallach ersteigern wollten, musste er nur wenige Runden in der Fritz-Thiedemann-Halle drehen, bis Auktionator Uwe Heckmann den Rosenhammer fallen ließ.

19  000 Euro war Chin Air der Reiterin wert, die einen Sport- und Ausbildungsstall in Aalten bei Arnheim an der deutsch-niederländischen Grenze betreibt und an der Erasmus-Universität in Rotterdam Jura studiert. Gemeinsam mit ihrer Mutter eilte die 29-Jährige nach der Auktion in den Stall und begrüßte ihr Pferd mit einer Mohrrübe.

Wie mit Rumor has it, hat Blom auch für Chin Air große Pläne: „Er soll erst einmal auswachsen und sich von der Auktion erholen. Später will ich mit ihm für die Weltmeisterschaften der Sechsjährigen im Military qualifizieren.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Mär.2016 | 15:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen