Fußball-Landesliga : Ein Maack-Kopfball reicht nicht

shz.de von
02. November 2015, 16:00 Uhr

Die Landesliga-Fußballer des TSV Uetersen waren nicht stark genug, Tabellenführer TSV Sasel ein Bein zu stellen. 17 Punkte Abstand sind es schon zum Spitzenreiter, nachdem die Uetersener am Parkweg 1:3 (0:2) verloren. Das hatten sich die Verantwortlichen beim Saisonstart ein bisschen anders vorgestellt.

Junge Spieler weiter zu entwickeln, das ist Trainer Peter Ehlers indes gelungen. Lennart Maack (Foto) ist so einer mit Perspektive. Von der Reservebank des SV Rugenbergen dazu gestoßen, köpfte Maack nach einem Freistoß von Maik Stahnke das 1:2 (62.). Die Freude darüber währte aber nur eine Viertelstunde. Als Keeper Timo Herrmann, der den Vorzug gegenüber Christopher Knapp erhielt, bei einem Freistoß schlecht reagierte, hatten die Saseler die Punkte sicher. Insgesamt konnte sich Ehlers mit der Leistung seines Team, dem die verletzten Till Mosler und Philipp Ehlers an allen Ecken und Enden fehlen, anfreunden. Nur mit der Aufmerksamkeit beim ruhenden Ball haperte es. Auch das 1:0 der Gastgeber hatte aus einem Freistoß resultiert. Beim 2:0 kam ein Eckball zum Torschützen durch. „Das kann man besser verteidigen“, so Ehlers. Ansonsten fruchtete seine Maßnahme, gleich fünf Mann in der Abwehr einzusetzen.  

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen