Reitsport : Ein erfolgreiches Duo

marita ziepa

Die Dressurreiterin Marita Ziepa aus Kiebitzreihe ist mit ihrem Erfolgspferd Cipriano in der Klasse S erfolgreich

Avatar_shz von
24. März 2018, 15:55 Uhr

Ehrungen sind nicht so recht die Sache von Dressurreiterin Marita Ziepa (Foto) und ihrem Holsteiner Cipriano. Bei den VR Classics wurden die beiden für zehn Siege in der schweren Klasse mit dem goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet, doch dem 15-jährigen Wallach war das Geschehen nicht geheuer. „Er ist ohnehin ein sensibles Pferd mit einem extrem empfindlichen Maul“, sagt seine Reiterin. „Es ist schwer ihn zu reiten, denn er bekommt auch während des Ritts im Dressurviereck viele Details am Rande mit, die ihn gar nicht interessieren oder ablenken sollten.“

Bei der Ehrung in der Holstenhalle hatte er Probleme mit der Musik und fand den Lichtstrahl störend, der auf ihn gerichtet war und jeden seiner Schritte verfolgte. „Er wollte einfach nur raus aus der Halle“, sagt Ziepa. „Daher haben wir die Ehrung kurz gehalten.“

Die Amateurreiterin hatte den Wallach als Dreijährigen bei seinem Züchter Hans-Heinrich Klose in Weddelbrook gekauft und in den nächsten Jahren liebevoll ausgebildet. Ihm schreibt sie ihre Erfolge im Dressurreiten zu, die auch dazu führten, dass sie seit Jahren in der Leistungsklasse zwei reitet und auch Dressurprüfungen der Klasse S gewinnt. Daher wurde sie jüngst nach 2012, 2013 und 2014 erneut Vereinsmeisterin des RFV Elmshorn. „Ich verdanke es allein Cipriano, dass ich so weit gekommen bin“, schwärmte die Kiebitzreiherin von ihrem Pferd und versuchte die Ehrung und den anschließenden Fototermin schnell hinter sich zu bringen.


Im Sommer erste Turniere mit Florencier

„Als wir in einer L-Dressur erfolgreich waren, habe ich gesagt, dass ich mit ihm einmal in der schweren Klasse starten will. Dafür wurde ich ausgelacht. Mittlerweile bestreiten wir Drei-Sterne-Prüfungen.“ Mit dem Braunen will Ziepa noch etwa zwei Jahre auf Turniere gehen und ihn dann einer Nachwuchsreiterin zur Verfügung stellen. „Ich habe schon jemanden im Auge, der ich ihn anvertrauen würde. Ich hoffe, dass er ihr bei der Karriere behilflich sein kann“, sagt Ziepa mit Nachdruck – obwohl sie auch unterstreicht: „Uns kann niemand mehr trennen, wir können nicht ohne einander.“ Bis dahin trainiert Ziepa weiter mit Cipriano die schweren Lektionen bei Dressurausbilder Dierk Groth in Hetlingen.

In Zukunft will Ziepa mehr auf ihre fünfjährige Nachwuchsstute Florencier bauen, die sie jetzt mit ihrem Trainer ausbildet. Mit ihr bestritt sie im vergangenen Sommer ihre ersten Turniere in Prüfungen der Klasse A. Ob es irgendwann auch für die Klasse S reicht, wird sich zeigen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen