Ehrung : Ein bronzener Stern für den EMTV

Auszeichnung für den EMTV: Vorsitzender Uwe Altemeier (vorn, Zweiter von rechts) nahm die Trophäe stellvertretend entgegen.
Foto:
Auszeichnung für den EMTV: Vorsitzender Uwe Altemeier (vorn, Zweiter von rechts) nahm die Trophäe stellvertretend entgegen.

Elmshorner Verein wird für seine innovativen Bewegungsprojekte auf kommunaler Ebene ausgezeichnet.

shz.de von
04. November 2014, 14:35 Uhr

Pinneberg | Der „Bronzene Stern des Sports“, Auszeichnung für Vereine auf kommunaler Ebene, die sich über den normalen Sportbetrieb hinaus sozial und ehrenamtlich in der Gesellschaft engagieren, geht in diesem Jahr im Kreis Pinneberg an den Elmshorner Männer-Turnverein (EMTV), für dessen innovative Bewegungsprojekte, die Kinder und Jugendliche mit und ohne geistiger und körperlicher Beeinträchtigung zusammenführen. Der mit 3000 Euro dotierte Preis wird alljährlich in Pinneberg vom Kreissportverband und der Volksbank Pinneberg-Elmshorn sowie dem Olympischen Sportbund verliehen.

Der EMTV hat nun die Chance, auch auf Landes- (silberner Stern) und Bundesebene (gold) ausgezeichnet zu werden. "Wir freuen uns über die Auszeichnung und ich kann sagen, dass unser Projekt keine Eintagsfliege sein wird. Wir sehen es als gesellschaftliche Verantwortung, weiter daran zu arbeiten, dass es zur Normalität wird, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen zusammen im Verein Sport treiben können", so Uwe Altemeier, 1. Vorsitzender des EMTV im Rahmen der Preisverleihung in den Räumen der VR Bank Pinneberg-Elmshorn.

Mehr über die Preisverleihung lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Tageszeitung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen