zur Navigation springen

Baskeball : „Ein bisschen Angst ist okay“

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Saisonziel ist der Klassenerhalt: Die EMTV-Herren geben am Sonntag ihr Oberliga-Debüt.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 12:00 Uhr

Die Basketballherren des Elmshorner MTV gehen in dieser Saison in der Oberliga auf Korbjagd. Nachdem das Team von Trainer Pedro Mujica in der abgelaufenen Spielzeit als Tabellendritter der Stadtliga West glücklich den sportlichen Aufstieg geschafft hatte, folgt nun eine große Herausforderung. Ihr Debüt in Hamburgs höchster Spielklasse geben die Elmshorner am Sonntag, 22. September. In eigener Halle (Grundschule Hainholz) treffen sie ab 19 Uhr auf den Vizemeister der vergangenen Oberliga-Saison, den Altrahlstedter MTV.

„Das Niveau ist höher. Die Schiedsrichter pfeifen strenger. Unser Ziel ist dennoch ganz klar: Klassenerhalt“, sagt Coach Mujica. Der erfahrene Trainer und sein Team nehmen die Herausforderung Oberliga gerne an. „Ich habe bereits Oberliga-Teams trainiert und ich glaube, dass wir spielerische Nachteile mit absolutem Siegeswillen wegmachen können“, sagt der Trainer. „Weil auch andere Teams aus anderen Stadtligen aufgerückt sind, sollte das machbar sein“, ist Mujica zuversichtlich, „außerdem sind wir relativ gut aufgestellt.“

Auf elf feste Spieler kann das Team zurückgreifen. Hört sich wenig an. Im Vergleich zur vorigen Saison aber ein enormer Zuwachs. Dort musste Mujica mit nur sieben Stammspielern die Saison meistern – plus Unterstützung aus der zweiten Mannschaft. „Auf diese Leistung können wir stolz sein und hoffen auch nun wieder gut mitspielen zu können“, sagt EMTV-Spartenleiterin Sabine Lohmann.

Mujica weiter: „Wir haben in den vergangenen Wochen viel an neuen Strategien gearbeitet. Sowohl in der Offensive als auch Defensive.“ Es könne endlich wieder losgehen. Bei aller Euphorie und Ansporn bleibt Coach Mujica aber realistisch: „Wir machen uns nichts vor, wenn wir sagen, dass ein bisschen Angst vor den anderen Teams okay ist.“ Alles andere wäre Schönmalerei.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen