zur Navigation springen

Hamburg-Liga : EHT-Frauen suchen sich noch

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner Handballdamen starten mit einer 23:25-Niederlage bei der HT 16 in die Saison.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 16:11 Uhr

Der Aufsteiger Elmshorner Handball-Team ist mit einer Niederlage in die Hamburg-Liga gestartet. Die Frauen um Trainer Patrick Drefke unterlagen bei der HT 16 23:25 (12:11). „Die Mannschaft hat es verpasst, mehrmalige Zwei-Tore-Führungen für sich zu nutzen und den Sack zuzumachen“, ärgerte sich Drefke über die Niederlage.

Die vor allem im Rückraum neu formierte junge Elmshorner Mannschaft musste sich erst einmal finden. Beim Timing, so Drefke, habe es noch Probleme gegeben. So kamen entscheidende Pässe nicht an. Das betraf nicht nur die Angriffsaktionen, sondern auch die Abwehrarbeit. Der Mittelblock war ebenfalls neu gebildet worden und stand noch nicht wieder so kompakt, wie es in der vergangenen Saison der Fall gewesen war. Die Hamburgerinnen fanden immer wieder Lücken zum Anspiel an den Kreis. Fazit von Drefke angesichts der offenkundigen Abspracheprobleme: „Es bleibt noch einiges zu tun.“

Was nicht hieß, dass die EHT-Sieben am Steinhauerdamm chancenlos gewesen wäre. Sie erarbeitete sich einen leichten Vorsprung, ohne sich entscheidend absetzen zu können. Der Bruch kam in der 47. Minute. Beim Stande von 18:18 mussten nahezu zeitgleich Nathalie Buthmann – die Rechtsaußen war mit sieben Treffern erfolgreichste Elmshorner Werferin – und Sarah Winkowski auf die Strafbank. Die HT 16 nutzte ihre doppelte Überzahl, um geduldig eine 21:19-Führung herauszuspielen. Diesen Rückstand holte das EHT in der Schlussphase nicht mehr auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen