zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Ehlers’ Vertrauen belohnt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der TSV Uetersen rappelt sich nach peinlichen 0:6 in der Vorwoche auf und schlägt Lurup verdient mit 3:0.

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Der Kreis Pinneberg bleibt für die Landesliga-Fußballer des SV Lurup kein gutes Pflaster. Nach dem 0:3 in Schenefeld und dem 1:5 bei TBS gingen sie auch im Rosenstadion leer aus. Der TSV Uetersen feierte wie Blau-Weiß 96 am ersten Spieltag ein 3:0 über das abstiegsbedrohte Team von der Flurstraße. Trainer Peter Ehlers freute sich über die geglückte Wiedergutmachung des 0:6 am Sonntag davor in Sasel.

Ehlers’ Vertrauen in die eigenen Spieler kam auch dadurch zum Ausdruck, dass er die Startelf mit nur einer Ausnahme (Mosler für Prien) unverändert ließ. Von Anfang an war dann zu merken, dass die Uetersener den Reinfall am Parkweg nicht auf sich sitzen lassen wollten. Maik Stahnke spielte den „tödlichen“ Pass durch die Nahtstelle der Viererkette, den Parvis Sadat-Azizi im Nachschuss zum 1:0 verwandelte. Ähnlich kam das 2:0 nur zwei Minuten später zustande, nur dass Yannick Kouassi die Vorarbeit lieferte und Eddy Enderle den Treffer erzielte.

Eine Schrecksekunde galt es noch in der 44. Minute zu überstehen, als Christian Förster die Gefahr nach einem Eckball auf der eigenen Torlinie bereinigte. Noch mehr Verdienst am Erfolg erwarb sich Förster in der 79. Minute, als er einen an Sadat-Azizi verursachten Foulelfmeter zum 3:0 verwandelte.

„Das Team wusste nach dem 0:6 zuletzt, was zu tun ist, und es hat die richtige Antwort gegeben“, so Ehlers nach Schlusspfiff zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen