zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Egenbüttel hat noch einen Trumpf im Ärmel

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Plan A, in der Staffel West sofort um die Spitze mitzuspielen, hat nicht funktioniert. Nun holt der SCE Plan B aus der Schublade.

Trainer Marc Zippel steht der Sinn danach, den früheren Paradestürmer Jan Fritz, der in Köln studiert, zu gelegentlichen Einsätzen vom Rhein an die Elbe zu bitten. Fritz, während der Ära Podein/Ohrt 2009 am Moorweg in Ungnade gefallen, signalisierte seine Bereitschaft. An Sven Hammann, Coach der SCE-Zweiten (souveräner Kreisliga-8-Tabellenführer), trug Zippel den Wunsch heran, ihm hin und wieder Knipser Salih Bozkurt auszuleihen. Dahinter steckt auch die Erkenntnis, dass es den mit hohen Vorschusslorbeeren verpflichteten Antonio Ude und Philipp Koberger noch nicht gelungen ist, das Sieger-Gen ins Team hineinzutragen.

Ausgerechnet vor dem Gastspiel bei der Zweiten seines Ex-Clubs FC Elmshorn erkrankte „Toni“ zudem. Dem SCE drohen die fünfte Saisonniederlage und ein Abstand von mehr als zehn Punkten zu Tabellenführer SV Eidelstedt, der beim SC Ellerau als hoher Favorit antritt. Die Ellerauer müssen ohne die Bertram-Brüder Artjom, Alexander und Dimitri sowie Routinier Frank Lender (Innenbandanriss) auskommen.

Beim enttäuschend gestarteten SSV Rantzau wird sich Trainer Andreas Behnemann Fragen anhören müssen – wenn die Barmstedter heute auch beim Tabellenletzten Rissener SV leer ausgehen.

Positiv überraschte bisher die SV Halstenbek-Rellingen II, denen zuletzt neun Mann fehlten. Gegen Roland Wedel muss möglicherweise A-Junior Jan-Peter Paulsen für Andre´ Asmus, der aus familiären Gründen frei bekam, zwischen die Pfosten. Der TSV Holm empfängt den SV Rugenbergen II.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen