zur Navigation springen

Dritter Tag auf Mallorca: Erst Frühstunde, dann Freizeit

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Dass bei seinen Oberliga-Fußballern des SV Rugenbergen ein reines Urlaubsgefühl aufkommt, wusste Trainer Ralf Palapies am vergangenen Dienstagmorgen zu verhindern. Früh holte er sie im Trainingslager auf Mallorca aus den Betten. Bereits um 7.30 Uhr stand ein Lauf an. 4,5 Kilometer, auf leeren Magen, ohne Frühstück.

„Wir sind ja nicht nur zum Spaß hier“, scherzte Palapies beim Morgenzigarillo. Seine Fußballer waren angesichts der „Frühstunde“ weniger begeistert. Die Laune hob sich aber ganz schnell wieder. Denn: Die Landschaft sowie der atemberaubende Blick entschädigten für die Anstrengungen. An den zerklüfteten Klippenküsten entlang ging es durch das idyllische Hafenstädtchen Cala d’ Or im Gemeindegebiet von Santanyí. Ihr anschließendes Frühstück auf der Finca hatten sich die Bönningstedter also redlich verdient.

„So fängt der Tag doch gut an“, flachste Rugenbergens Stürmer Harry Jurkschat, der zusammen mit Mittelfeldspieler Maik Grabow Reha-Training mit Physiotherapeut Dennis Maaß absolviert. Und der Tag hielt für ihn und seine Teamkollegen noch mehr bereit: Um 10 Uhr nach der Stärkung ging es an den Strand von Cala Santanyí. Mehrere Treppenläufe standen ebenso auf der Agenda, wie ein Trainingsspiel am weißen, feinsandigen Strand. Beides ging mächtig in die Waden, am Ende der Strapazen gab es dann aber die ersehnte Abkühlung: Die Spieler durften sich ins kühle Nass stürzen, schwammen im kristallklaren Wasser.

Und nicht nur das, nach dem gemeinsamen Mittagessen gab der am Morgen noch so strenge Palapies seiner Truppe den Nachmittag frei. Einige nutzten die Zeit, um in die Hauptstadt Palma zu fahren, andere, um auf ihren Zimmern zu lernen. So wie die „Lern-Wohngemeinschaft“, bestehend aus den Zimmernachbarn Max Scholz (Stürmer) und Kevin Lohrke (Linksverteidiger). Scholz muss am kommenden Montag an der Uni seine Bachelor-Arbeit abgeben, Lohrke büffelt für eine wichtige Klausur, die er am Sonnabendmorgen schreiben muss, nachdem die Mannschaft am Freitagabend in Hamburg gelandet ist.

Eben doch kein reines Urlaubsgefühl – dennoch: Palmen, idyllische Strände und die Seeluft entschädigten für Lauf- und Lerneinheiten gleichermaßen.

Lesen Sie morgen: An ihrem vierten Tag auf Mallorca bestritten die Oberliga-Fußballer aus Rugenbergen in Campos ein Testspiel gegen einen spanischen Drittligisten – unsere Zeitung war erneut dabei.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert