Tennis : Dritter Aufstieg in Folge

Das Siegerteam des PTC: Levin Baake (hinten von links), Florian Schiller, Alexander Schulz, Andreas Petersen, Lucas Brückner (vorne von links) und Lucas Hellfritsch. Es fehlt Moritz Loeck.
Foto:
1 von 2
Das Siegerteam des PTC: Levin Baake (hinten von links), Florian Schiller, Alexander Schulz, Andreas Petersen, Lucas Brückner (vorne von links) und Lucas Hellfritsch. Es fehlt Moritz Loeck.

Der Pinneberger TC sichert sich mit einem 5:1 beim TSC Glashütte die Spielberechtigung für die Landesliga

shz.de von
09. September 2015, 16:00 Uhr

So einfach hatten sich die Pinneberger Tennis-Asse das nicht vorgestellt. Obwohl sie als Favorit in das Entscheidungsspiel um den Aufstieg aus der Verbandsliga in die Landesliga Schleswig-Holsteins gegen den TSC Glashütte gingen, rechneten sie doch mit größerer Gegenwehr. Am Ende stand ein ungefährdeter 5:1-Erfolg zu Buche. „Wir sind sehr zufrieden. Das war der dritte Aufstieg in Folge. Damit spielen wir das erste Mal seit Jahren auch im Sommer in der Landesliga“, befand Trainer Nikolas Hameister.

Nach den Einzeln hatte sein Team bereits mit 3:1 geführt. Die Punkte holten an Position eins, der Däne Andreas Pedersen, an zwei, Lucas Hellfritsch und an vier, Florian Schiller. „Nach dem ersten Satzgewinn in den Doppeln war klar, dass wir gewonnen hatten“, so Hameister.

Wegen des schlechten Wetters mussten die Spieler nach den Einzeln in die Halle ausweichen. „Wir sind froh, dass wir jetzt sowohl im Sommer als auch im Winter in der Landesliga spielen. Ob draußen oder in der Halle, für uns sind beide Spielzeiten wichtig, dann ist es einfacher Spieler für den Verein zu gewinnen“, so der Trainer.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen