zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : Dreierpack, Viererpack – Brandt und Jobmann schießen Eimsbüttel ab

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

TSV Uetersen II feiert 8:1-Erfolg gegen Grün-Weiss Eimsbüttel.

Uetersen | Marcel machte einen guten Job, Tobias war einmal mehr brand(t)gefährlich. „Killer-Kilb“ schlug einmal per Freistoß zu. Auf ihre Offensive konnten sich die Bezirksliga-Fußballer des TSV Uetersen II verlassen. „Doch auch die anderen waren gut drauf“, betonte Co-Trainer Marcel Reinke. Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Uetersen II feierten einen stolzen 8:1 (3:1)-Erfolg über Grün-Weiss Eimsbüttel und verbesserten sich in der Staffel West auf den achten Rang.

Reinke und „Chef“ Sandor Horvath freuten sich, dass ihnen die Erste vier Akteure (Keeper Timo Herrmann, Raphael Friederich, Mats Enderle, Marcel Jobmann) zur Verfügung stellte. Der erste Durchgang stand aber im Zeichen von Tobias Brandt, der ein Zuspiel von Murat Özkan, verbunden mit einem Täuschungsmanöver von Jobmann, zum 1:0 verwandelte, aus 17 Metern zum 2:0 traf und bei seinem 3:1 von einem gegnerischen Fehlpass profitierte. Die Teamgefährten applaudierten begeistert, als sich Brandt in der 69. Minute gegen Lasse Witt auswechseln ließ.

Zu diesem Zeitpunkt zweifelte niemand mehr am Sieg der Uetersener, nachdem Marcel Jobmann das 4:1 und 5:1 sowie Kilb das 6:1 erzielt hatten. Jobmann, eine Etage höher bislang glücklos, ließ aber nicht locker. Am Ende hatte er insgesamt vier Einschläge, darunter zwei per Kopf, verbucht und sich so bei Peter Ehlers, Trainer der ersten Mannschaft, wieder in Erinnerung gerufen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen