zur Navigation springen

Elmshorn : Drei Titelverteidiger am Start

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

14. Elmshorner Stadtlauf lockt Schleswig-Holsteins Spitzensportler an die Krückau.

Die Spitzenläufer meldeten sich auf den letzten Drücker für den 14. Elmshorner Stadtlauf am Sonntag, 28. September, an. So trudelte das Go von Henrik Borstelmann, Vorjahressieger über fünf Kilometer, am Tag des offiziellen Meldeschlusses ein. Der 20-Jährige studiert mittlerweile in Würzburg und wird daher die Mission Titelverteidigung für die TG Würzburg antreten. Ihm will auch der ehemalige Kieler Karsten Meier (jetzt LG Braunschweig) Paroli bieten. Meier gewann kürzlich bei der Deutschen Straßenlaufmeisterschaft in Düsseldorf in der Hauptklasse mit der Mannschaft die Bronzemedaille über fünf Kilometer.

Für die Langstrecke (zehn Kilometer) entschieden sich Hannes Hettfleisch von der LG Wedel-Pinneberg und Mattes Paul Blume vom TSV Uetersen. Blume kam im Vorjahr als Gesamt-Dritter in 35:03 Minuten ins Ziel und lag mit seiner Elmshorner Zeit vergangenes Jahr in der Landesbestenliste des SHLV in der U 20 auf Rang zwei.

Beide treffen unter anderem auf den amtierenden 10-Kilometer-Landesmeister Stig Rehberg (SG Kronshagen/Kieler TB) und Vizelandesmeister Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf). Bei den Landesmeisterschaften war die Entscheidung denkbar knapp. „Beide kennen die Elmshorner Strecke gut“, sagte Stadtlauf-Moderator Siegfried Konjack. Aber auch Falko Vehling (SG Kronshagen/Kieler TB), der sich vor kurzem beim Kiel-Lauf über 10,5 Kilometer gut in Szene setzte und dessen Rekord von 31:28 Minuten aus dem Jahre 2002 bis heute Bestand hat, wird sicher bei der Vergabe Titels ein Wörtchen mitreden.

Ein weiterer sportlicher Leckerbissen erwartet die Zuschauer bei den Frauen, verspricht Konjack: Hier ist es ein Trio, das für den ersten Platze über zehn Kilometer gut ist. Die sechsfache Elmshorn-Sieger in Anke Tiedemann (38, LTV Kiel-Ost) hält ebenfalls seit 2002 den Elmshorn-Rekord in 35:24 Minuten. Die 40-jährige Nordfriesin Karen Paysen (TSV Langenhorn), amtierende Marathon-Landesmeisterin, ist ebenfalls Titelaspirantin. Nach einem USA-Aufenthalt meldet sich Maya Rehberg (SC Rönnau 74) zurück. Schleswig-Holsteins erfolgreichste Nachwuchsathletin der vergangenen Jahre möchte sich mit Teamkollegin Isabell-Sophie Teegen für die Cross-EM Ende des Jahres in Bulgarien empfehlen.

Beim Fünf-Kilometer-Lauf der Frauen duelliert sich die in diesem Jahr sehr erfolgreiche Juniorin Isabell-Sophie Teegen (SC Rönnau74), dekoriert mit drei deutschen Titeln, mit Streckenrekordlerin Anna Gehring (SC Itzehoe), die die amtiertende deutsche Jugend Cross-Meisterin ist. Hinzu kommt Andrea Diethers (LT Haspa Marathon), die sich nach ihrem Zehn-Kilometer-Erfolg 2013 nun für die einfache Runde entschieden hat.

Aus Elmshorner Sicht dürften Jochen Westphahl, Stefan Naumann sowie das Triathlon-Ehepaar Silja und Jörg Rohlfing auf den vorderen Rängen landen. Die junge erfolgreiche Mittelstrecklerin Ariane Ballner von der LG Elmshorn (Bronze bei den DM über 1500 m) sowie die Jordan-Brüder Chris und Tobias (TuS Esingen), ebenfalls sehr erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften, werden sicher in ihrer Altersklasse ganz vorn dabei sein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert