Handball-Landesliga : Doppelter Schlag ins Kontor von Elmshorn

Alexander Kurmis war der Mann für die Spezialaufgabe.
Foto:
1 von 2
Alexander Kurmis war der Mann für die Spezialaufgabe.

Die Landesliga-Handballer unterliegen bei Ellerbek III und fliegen aus dem Pokal.

shz.de von
04. November 2014, 16:07 Uhr

Elmshorn | Erst das – erwartete – Pokal-Aus gegen die eine Klasse höher spielende HSG Pinnau mit 31:35 (16:18), dann in der Landesliga auswärts gegen die Routiniers des TSV Ellerbek III 23:31 (11:12) verloren – es war nicht die beste Woche für die Handballer des Elmshorner HT. Vor allem die zweite Niederlage ärgerte EHT-Trainer Marc Neumann.

„Wir hatten uns vorgenommen, das Tempo sehr hoch zu halten, um so leichte Tore aus dem Gegenstoß zu erzielen“, sagte er. Umgesetzt haben die Elmshorner dieses Vorhaben in der Ellerbeker Harbig-Halle lediglich eine Viertelstunde lang. Als die Gäste vermehrt in den Positionsangriff gezwungen wurden, übernahm Ellerbek das Kommando. Ingo Ahrens, früher beim Bundesligaprimus THW Kiel aktiv, erzielte allein zwölf Tore. Erst in der zweiten Halbzeit kümmerte sich Alexander Kurmis intensiv um den besten Werfer der Hausherren. Das EHT hielt die Begegnung bis zum 16:16 in der 42. Minute offen, belohnte sich aber nicht. Einige vergebene Kontermöglichkeiten später war der TSV uneinholbar weggezogen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen