zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Die Strafe folgt auf dem Fuße

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SV HR kassiert 0:2-Niederlage gegen den FC Türkiye.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Benjamin Brameier senkte den Blick gen Boden und trottete neun Minuten vor dem Abpfiff Richtung Kabine – ein Sinnbild für den Gemütszustand der Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen. Sekunden zuvor musste der ausgewechselte Mittelfeldakteur von der Außenlinie mitansehen, wie die Heimelf das 0:2 gegen den FC Türkiye kassieren sollte. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und wurden dafür bestraft“, befand HR-Coach Thomas Bliemeister. Seine Elf erwischte den besseren Start, sowohl Tim Jeske (17.) als auch Sascha Richert (41.) mangelte es jedoch an der Kaltschnäuzigkeit. Kurz nach der Pause kam noch Pech hinzu, als Marcel Schöttke das Leder per Kopf an den Pfosten drückte. Anders die Gäste aus dem Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. Der agile Sascha de la Cuesta traf per sattem Distanzschuss zum überraschenden 0:1 (53.) – der Wendepunkt der Partie. Anschließend tat sich der VfL auf dem holprigen Untergrund schwer. Es passte zum Tag der Hausherren, dass Vincent Ermisch den Kopfball Mustafa Karaaslans neun Minuten vorm Abpfiff an die Schulter bekam und das Leder sich anschließend unhaltbar ins Tor senkte.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen