zur Navigation springen

Basketball 2. Bundesliga : Die Playoffs sind vorzeitig gesichert

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der SC Rist hat Planungssicherheit: Nach einem Sieg in Wolfenbüttel kann sich die Truppe auf die K.o.-Runde vorbereiten.

shz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Den Basketballern des SC Rist gelingt am 14. Spieltag in der 2. Bundesliga Pro B bereits der elfte Sieg, die Wedeler feiern acht Partien vor dem Ende der Hauptsaison durch einen 83:79-Auswärtserfolg bei den MTV Herzögen Wolfenbüttel den vorzeitigen Einzug in die Playoffs.

"Das gibt dem Klub frühzeitig Planungssicherheit. Für einen kleinen Verein wie uns ist diese vorzeitige Teilnahme nicht selbstverständlich. Nun beschäftigen wir uns erst einmal mit der nahen Zukunft und wollen bis zum Ende oben dranbleiben“, sagte Headcoach Sebastian Gleim.

Die Risters starteten gut in die Partie, konnten sich aber im weiteren Spielverlauf nie entscheidend absetzen. "In der Defensive haben wir über die gesamte Spieldauer immer wieder kleinere Fehler gemacht und dem Gegner dadurch leichte Körbe ermöglicht", so Gleim, dessen Team Mitte des dritten Spielabschnitts erstmalig die Führung abgeben musste. 13 Sekunden vor dem Spielende wurde von den Schiedsrichtern ein Schrittfehler nach einem Offensiv-Rebound bei Davey Hopkins entschieden. Zu diesem Zeitpunkt stand es 78:81 aus Sicht des Heimteams – ein erfolgreicher Drei-Punkte-Wurf hätte eine Verlängerung bedeutet. Christoph Roquette foulte nach der Wolfenbütteler Auszeit – nur einer von zwei gegnerischen Freiwürfen landete im Korb. Im Gegenzug behielt Lee Jeka nach einem Foul die Nerven und vewandelte beide Freiwürfe zum Endstand. Gleim: "Wir hätten den Sieg gerne früher klar gemacht, aber es spricht für unsere Qualität, dass wir die engen Spiele für uns entscheiden." Die beiden Top-Spieler des Gegners hatten die Risters gut im Griff: Lamonte Thomas erzielte 16 Punkte, Demetrius Ward nur sechs. Am kommenden Sonntag präsentiert sich der frischgebackene Playoff-Teilnehmer Rist dann wieder dem heimischen Publikum. Um 18 Uhr geht es in der Steinberghalle gegen die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB.
 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen