Fussball-Bezirksliga : Die Leidenszeit ist beendet: Roland Wedel besiegt HR II mit 3:2

Da fällt die  Anspannung ab: Rolands Alexander Winkler ebnete mit seinem 3:1 den Weg zum Erfolg nach 14 sieglosen Partien.
Da fällt die Anspannung ab: Rolands Alexander Winkler ebnete mit seinem 3:1 den Weg zum Erfolg nach 14 sieglosen Partien.

Avatar_shz von
25. März 2014, 16:00 Uhr

Nach 14 sieglosen Auftritten durften sich Bezirksliga-Fußballer von Roland Wedel wieder freuen. Die Leidenszeit des Tabellenvorletzten endete mit einem 3:2 (1:1) über die SV Halstenbek-Rellingen II, ohne dass sich die Wedeler jetzt plötzlich wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt machen. „Der Sieg tut gut, alles andere werden wir sehen“, sagte ihr Trainer Dirk Kahl, der zwischen den Pfosten erstmals Christian Grede (2. Mannschaft) einsetzte.

Der Halstenbeker Trainer Oliver Berndt wunderte sich über die Rote Karte, die der Schiedsrichter seinem Spielmacher Sergio Batista unter die Nase rieb (28.). „Ich kenne Sergio gut genug und kann es nicht glauben, dass er einen Gegenspieler beleidigt haben soll. Der Schiedsrichter muss sich verhört haben“, betonte Berndt. In der 38. Minute winkte er Daniel Owusu vom Platz, dem ebenfalls ein Ausschluss vom Spiel drohte.

Ohne zwei Kreative und in Unterzahl wurde es für die Halstenbeker ein schweres Spiel, dem ausgerechnet ihr früherer Vereinsgefährte Josip Dilber mit einem Freistoßtreffer aus 30 Metern den Stempel aufdrückte.

„Ich gratuliere dem FC Roland. Diesmal hatte die Mannschaft offenbar das Glück, das ihr so oft fehlte“, sagte Oliver Berndt außerdem.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker