zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Die Konsequenzen einer Gebühr

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Kreisliga 7: Der Wedeler TSV II beklagt sich über die Geldstrafe gegen Timo Albrecht. Zwischen Uetersen III und Egenbüttel II gab es eine Kartenflut.

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Pinneberg | Die Spannung war raus im letzten Saisonspiel des SuS Waldenau gegen den Niendorfer TSV III. Schon vor dem Anpfiff standen die Niendorfer Kreisliga-Fußballer wegen des 1:2 des SV Eidelstedt II gegen den SV Osdorfer Born als Vizemeister der Staffel 7 fest. Auf dem Rasen bemühten sich dann beide Teams darum, die Zuschauer nicht zu enttäuschen. Es fehlte aber der „letzte Biss“.

Den zeigte die Dritte des TSV Uetersen, die Meister SC Egenbüttel II in letzter Minute mit 3:2 (1:1) in die Knie zwang. Geprägt war die Partie von Platzverweisen, die sich die Rellinger Christian Tews wegen eines absichtlichen Handspiels auf der Torlinie, und Toni Ude, sonst Stürmer, diesmal Torwart, einhandelten. Umkämpft war auch das 4:3 (1:2) von Eintracht Rellingen auf dem Kunstrasen des SC Cosmos Wedel. Aufgrund zahlreicher Wedeler Chancen sprach der Rellinger Trainer Dennis Himburg von einem „völlig unverdienten Sieg“, den die Gäste einzig dem gut aufgelegten Keven Herrmann verdankten.

Absteiger Kickers Halstenbek spielte bei der 3:5 (2:1)-Auswärtsniederlage gegen Inter Eidelstedt wie so oft in dieser Serie: engagiert, aber im Endeffekt erfolglos. Das 1:1 (0:0) des SC Pinneberg gegen Blau-Weiß 96 II war ein ganz Besonderes für den Schenefelder Mittelfeldspieler Denis von Appen, den Trainer Gernot Beckert nun schweren Herzens zum SCP ziehen lassen muss.

Beim Wedeler TSV II hielt sich die Freude über das 3:0 (0:0) im Duell der Absteiger gegen Sportfreunde Pinneberg in Grenzen. Dass TSV-Spieler Timo Albrecht vom unberechtigten Vorwurf rassistischer Äußerungen nicht mehr freigesprochen werden kann, trifft Trainer Carsten Hlede fast härter als der sportliche Abstieg. Bei ihrem Einspruch gegen Albrechts Verurteilung zu 1000 Euro Geldstrafe hatten die Wedeler offenbar die fällige Gebühr nicht entrichtet. „Ich zahle keinen Cent“, sagt der Spieler. Trotz Unterstützung der zweiten Mannschaft blieben dem SC Egenbüttel III eine 3:5 (2:2)-Pleite gegen Teutonia 05 II und damit der Abstieg in der Staffel 2 nicht erspart.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen