zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Die Hoffnung lebt: VfL II vor vier Endspielen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Es lebe die Hoffnung. Durch den 3:0 (1:0)-Erfolg am Dienstagabend im Landesliga-Nachholspiel gegen den FC Elmshorn II schöpfen die Fußballer des VfL Pinneberg II neuen Mut im Kampf um den Klassenerhalt. „Das war ein immens wichtiger Sieg. Wir waren unter Zugzwang und haben abgeliefert“, atmete Trainer Heiko Klemme tief durch.

Bereits vor dem Anpfiff wurde die Bedeutung des Duells ersichtlich. Gleich sieben Akteure aus dem Oberligaaufgebot unterstützten die hiesige Zweitvertretung – mit Erfolg. So trugen sich unter anderem die höherklassig erprobten Marvin Baese (65.) und Alexander Borck (68.) in die Torschützenliste ein. Dank des nunmehr fünften Dreiers der Serie hat der Tabellen-14. den Rückstand zum rettenden Ufer auf zwei Zähler verkürzt. „Wir haben noch vier Endspiele vor der Brust und werden alles in die Waagschale werfen.“, so der scheidende Coach. Der Unterstützung aus der ersten Mannschaft darf sich Klemme derweil sicher sein. Bis zum Saisonende wird das Oberliga-Team die Akteure Henk Boesten, Sascha Bernhardt, Sören Lühr, Florian Holstein und Keeper Zakaria Chergui bei Bedarf an die Zweitvertretung abstellen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen