zur Navigation springen

Basketball : Dezimierte Rist-Damen bangen um Saisonziel

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2015 | 16:00 Uhr

Die Basketballdamen des SC Rist Wedel und ihr Trainergespann Bernardo Velarde/Gundula Laabs hatten sich nach einer grandiosen Saison 2013/14 bewusst bescheidenere Ziele für die aktuelle Spielzeit in der 1. Regionalliga Nord gesteckt. Doch nach dem 62:76 (24:35) gegen Titelaspirant Osnabrücker TB in der Steinberghalle gerät nun auch der angestrebte Platz unter den ersten Vier in der Abschlusstabelle in Gefahr. Nach der siebten Saisonpleite beträgt der Rückstand der Wedelerinnnen (zwölf Punkte) auf die Top-Four-Teams bereits vier Zähler.

Gar auf Platz fünf erwartet Velarde sein Team nach dem kommenden Wochenende. „Während wir spielfrei sind, können die punktgleichen Berlin Baskets mit einem Sieg über Tiergarten ISC an uns vorbeiziehen.“ Hauptursache für den Abwärtstrend der Rist-Damen sind erhebliche Personalsorgen. Gegen Osnabrück fehlten mit Katharina Körner, Anne Placke und Lena Winkelmann drei Stammkräfte, deren Ausfall nicht zu kompensieren war. „Wir haben das Spiel im ersten Viertel verloren“, sagte Velarde angesichts eines 13:23-Rückstands nach zehn Minuten.

Später steigerte sich die Heimmannschaft, verkürzte auch noch einmal bis auf einen Punkt, ehe sie im Schlussviertel der kräftezehrenden Aufholjagd Tribut zollen mussten. Beste Schützin auf Wedeler Seite war Franziska Schreiner mit 22 Punkten.

Für den Rest der Saison wollen sich die Rist-Basketballerinnen nun auf das Wesentliche konzentrieren und verzichteten daher auf das Viertelfinalspiel im Hamburger Verbandspokal gegen den Eimsbütteler TV (Oberliga), der damit kampflos ins Final Four einzog. Nächster Punktspielgegner der Wedelerinnen ist am 8. März (14 Uhr, Steinberg) City Basket Berlin.

Das Frauen-Team der Holstein Hoppers erreichte ungefährdet die Pokal-Endrunde. Mit einem 98:35 bei der BG Harburg-Hittfeld spielten die Regionalliga-Spielerinnen ihre ganze Klasse gegen den Bezirksligisten aus.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen