zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Derby der Gegensätze

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Saisonauftakt am Wochenende mit dem Nachbarschaftsvergleich Barmstedt gegen Elmshorn.

Mit dem Derby zwischen dem Barmstedter MTV und dem Elmshorner Handball-Team beginnt am Sonnabend, 31. August, die Saison in der Handball-Landesliga Hamburg. Ein Vergleich der Gegensätze: Der BMTV strebt nach zahlreichen Verstärkungen den Aufstieg in Richtung Hamburg-Liga an, das EHT will mit allen Mitteln den Abstieg vermeiden. Viele Überraschungen wird die Partie für Trainer und Spieler nicht bieten. Beide Mannschaften standen sich in der Vorbereitung bereits drei Mal gegenüber. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Barmstedter Halle Schulstraße.

Elmshorner HT
Ganz schön vielseitig waren sie in der Vorbereitung, die Männer des Elmshorner Handball-Teams. Zwei Wochen vor Saisonstart legten sie noch einen Triathlon hin – wenn auch mit etwas anderen Sportarten: Radtour von Elmshorn aus zu ihrem Trainer Bernd Ramspott nach Wedel. Dort folgte ein ordentlicher Lauf an der Elbe. Anstelle des eigentlich zu diesem Dreikampf gehörenden Schwimmens bat Ramspott zum Bogenschießen und anschließenden Grillen im heimischen Garten.

Es war nicht die einzige Teambuilding-Maßnahme. Bei Wochenend-Trainingslager in Eckernförde ging es ebenfalls nicht nur um Abwehr oder Angriff, sondern die Mannschaft besuchte geschlossen auch einen Hochseilgarten.

Wie dort werden die Jungs auch auf der Platte zusammenhalten müssen, um in der Landesliga zu bestehen. „Unsere Zielsetzung ist die gleiche wie letztes Jahr: nicht absteigen“, verdeutlichte Ramspott, der sein Team als „Wundertüte“ bezeichnete. Nach dem Abitur kommt für die vielen jungen Spieler des EHT die Herausforderung, nun Beruf oder Studium mit dem Sport unter einen Hut zu bekommen. Daher hat Ramspott mit seinem 18er-Kader zwar nominell nur den Abgang von Sebastian Krohn Barmstedter MTV zu verkraften, doch pro Spieltag dürfte er auch ohne Verletzte selten auf mehr als 13 Akteure zählen können. „Um so mehr zählt der Zusammenhalt – und der ist noch einmal besser geworden“, so Ramspott. Einziger Neuzugang ist bislang Arne Flick.

Barmstedter MTV
Beim BMTV muss Trainer Torsten Krause neben Sebastian Krohn sechs weitere Neuzugänge einbauen. Vom neu gegründeten Handball Team Norderstedt (Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) kehrten mit Torwart Sven Meyer und Allrounder Andreas Butzmann zwei Spieler an ihre frühere Wirkungsstätte in der Schusterstadt zurück. Aus der gleichen Mannschaft stießen außerdem Rückraumspieler Moritz Ekberg und Kreisläufer Jan Beermann zu den Rothosen. Vom MTV Herzhorn kamen Mirco Köber, der dort schon mit Torben Voß spielte, welcher nach seinem Australienaufenthalt ebenfalls wieder zum BMTV stößt. Aus den eigenen Reihen wurden Linkshänder Ole Pauschert und Torwart Torben Bohstedt ins Team integriert. Zusammen mit seinen bewährten Kräften steht Trainer Torsten Krause damit eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung, die er in die Oberliga Hamburg führen will.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Aug.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen