zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Der Wahrsager aus Halstenbek

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Halstenbek-Rellingen feiert 1:0-Erfolg gegen TSV Buchholz 08. Stammer kündigt Treffer an.

Hans Jürgen Stammer riss die Arme in die Höhe und frohlockte: „Ich habe es doch gesagt!“ In der Tat hatte der HR-Präsident den Siegtreffer der Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen im Duell gegen den TSV Buchholz 08 kurz zuvor angekündigt. Nach einem Foul an Angreifer Enrik Nrecaj legte sich Mittelfeldakteur Timo Wieckhoff den Ball zurecht. In diesem Moment richtete Stammer das Wort an die restlichen Zuschauer auf der Tribüne im Stadion am Lütten Hall und prophezeite, „Timo macht ihn per Aufsetzer rein.“ Was den Aufsetzer anging behielt Stammer Recht, mit dem Torschützen lag der HR-Präsident jedoch daneben. Zwar trat Wieckhoff an, der Ball wurde allerdings entscheidend von Buchholz-Akteur Nikolas Mallwitz per Kopf abgefälscht – Eigentor (19.).

Nach dem Führungstreffer blieb HR tonangebend, sowohl Enrik Nrecaj (23., 26.) als auch Marlo Steinecke (33.) verpassten es jedoch vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse zu sorgen. „Wir müssen mit einem drei-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen. Nach zuvor drei Spielausfällen in Serie war das jedoch eine sehr ordentliche Leistung“, befand Coach Thomas Bliemeister.

In der zweiten Halbzeit sollte sich die mangelnde Spielpraxis der hiesigen Akteure durchaus bemerkbar machen. HR ließ eine klare Linie vermissen, Buchholz kam infolgedessen besser in die Partie. Unter anderem scheiterte TSV-Akteur Arne Gillich in der 50. Minute am Aluminium.

Fortan entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der es HR gelang per Konter für gefährliche Nadelstiche zu sorgen. Einzig Nrecaj war es geschuldet, dass es kurz vor Schluss noch 1:0 stand. Zuerst scheiterte der Angreifer an Gästekeeper Henrik Titze (81.), ehe er einen Pass von Braima Balde nicht schnell genug verarbeiten konnte (89.). Zwei Szenen, die beinahe bestraft wurden. In der Nachspielzeit tauchte der eingewechselte Dominik Fornfeist nach einem langen Ball freistehend vor dem HR-Kasten auf, setzte das Leder jedoch über die Latte. Der späte Schock blieb somit aus. „Es warten schwierige Tage auf uns. Der Sieg gibt uns aber Mut“, so Bliemeister mit Blick auf die Nachholpartie am morgigen Dienstag gegen SC Victoria (19.30 Uhr, Lütten Hall). Positive Nachrichten gab es derweil auch abseits des Feldes zu vermelden: Matthias Reincke wird auch in der Saison 2016/17 das Amt des Co-Trainers bekleiden, wie Manager Detlef Kebbe nach Abpfiff verkündete.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Dez.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen