zur Navigation springen

Barmstedt : Der Triathlon ist jetzt dichter am Zuschauer

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Zur fünften Auflage rückt der Barmstedter Dreikampf mit neuer Rad- und Laufstrecke enger an die Stadt heran.

Barmstedt | Der 5. Barmstedt Triathlon am Sonntag, 14. September, wird zuschauerfreundlicher. Die Organisatoren vom Barmstedter MTV haben die Radstrecke verkürzt. Die Runde mit Start und Ziel am Freibad Rantzauer See, wo auch geschwommen wird, ist nicht mehr 20 Kilometer lang und wird ein- oder zweimal gefahren, sondern ist nur noch fünf Kilometer lang. Die Teilnehmer kommen so bei der olympischen Distanz achtmal und beim Volks-Jedermann-Triathlon sowie der Sprintdistanz viermal an den Zuschauern vorbei.

Auch die Laufstrecke wurde eingekürzt. Sie führt nun über 2,5 Kilometern durch die Innenstadt zurück an der Krückau, rund um den See zum Start-Zielbereich. Neu in diesem Jahr ist auch der Triathlon für Schüler und Jugendliche.

„Es war von vornherein unser Ziel, die Stadt Barmstedt und ihre Bürger vermehrt in den Wettbewerb einzubeziehen, und wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung für die Athleten am Streckenrand. Frei nach dem Motto: Von Barmstedtern für Barmstedter. Ein angenehmer Nebeneffekt ist zudem, dass wir mit den neuen Rundkursen allzu viele Kreuzungen mit dem öffentlichen Straßenverkehr vermeiden“, sagte BMTV-Spartenleiter Torsten Streich.

Die angemeldeten Athleten bangen im Vorfeld in erster Linie auch darum, ob wieder geschwommen werden kann. Im vergangenen Jahr war der See wegen Gesundheitsbedenken gesperrt worden. Aus dem Triathlon wurde kurzerhand ein Duathlon. So, oder so öffnet der Betreiber, die Stadtwerke Barmstedt, das Strandbad an diesem Tag noch einmal. „Der Barmstedt Triathlon ist ein großartiges Ereignis für unsere Stadt. Klar, dass wir da gerne bereit sind, den Sportlern unser Strandbad zur Verfügung zu stellen“, betont Fred Freyermuth, Werkleiter der Stadtwerke. „Ob geschwommen werden kann, ist aber wie im vergangenen Jahr natürlich davon abhängig, wie sich die Situation mit den Blaualgen entwickelt. Das kann man dreieinhalb Wochen vorher nicht sagen.“

2013 gab es noch einen Tag vor dem Wettkampf eine Ortsbegehung, bei der entschieden wurde, dass die Konzentration der Blaualgen zu hoch ist. Momentan sehe es aber noch ganz gut aus.

Interessierte können sich noch bis zum 31. August anmelden. Und wenn das mit dem Anfeuern klappt, dann sind die neuen Strecken ja irgendwie auch teilnehmerfreundlicher.

Olympische Distanz

> 500 Meter Schwimmen
> 40 Kilometer Radfahren
> 10 Kilometer Laufen

Das Startgeld: Einzel 29 Euro, Staffel 39 Euro

Sprintdistanz

> 750 Meter Schwimmen
> 20 Kilometer Radfahren
> 5 Kilometer Laufen

Das Startgeld: 22 Euro

Volks-Jedermann Triathlon

> 500 Meter Schwimmen
> 20 Kilometer Radfahren
> 5 Kilometer Laufen

Das Startgeld: 22 Euro

TriKids-Cup 2014 für Schüler

> 100 Meter Schwimmen
> 2,5 Kilometer Radfahren
> 400 Meter Laufen

Mitmachen können alle im Alter von 8 – 13 Jahren. Zugelassen sind „Alltagsräder“ (keine Rennräder) ohne Schuhfixierung an den Pedalen (keine Klickpedale oder Körbchen). Es wird eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorrausgesetzt.

Das Startgeld: 5 Euro

TriKids-Cup 2014 für Jugendliche

> 400 Meter Schwimmen
> 10 Kilometer Radfahren
> 2,5 Kilometer Laufen

Mitmachen können alle im Alter von 14 – 17 Jahren. Zugelassen sind „Alltagsräder“ (keine Rennräder) ohne Schuhfixierung an den Pedalen (keine Klickpedale oder Körbchen). Es wird eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorrausgesetzt. 

Das Startgeld: 8 Euro

Anmeldungen sind im Internet möglich unter www.barmstedt-triathlon.de

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2014 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert