zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Der SSV Rantzau und die Kiezkicker

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Spitzenspiel in Barmstedt gegen die Dritte des FC St. Pauli

Als Philipp Heerwagen den Ball in der 89. Minute vom Elfmeterpunkt vorbei an Malte Ladehof sicher verwandelte, war dies gleichzeitig auch ein Danke der Mannschaft an den Ersatz-Keeper des FC St. Pauli. Dem SSV Rantzau tat dieses Gegentor auch nicht so richtig weh, denn es bedeutete den 9:0-Endstand für die Kiezkicker. So geschehen am 8. Mai 2012, als die Barmstedter zum ihrem 100-jährigen Vereinsbestehen vor 2000 Zuschauern eben gegen St. Pauli spielten – gegen die Zweitliga-Profis, um genau zu sein.

Am Sonntag nun ist wieder der FC St. Pauli zu Gast an der Düsterlohe. Nur werden es diesmal weder die Profis noch die U  23-Regionalliga-Mannschaft sein, sondern die dritte Mannschaft. Die allerdings treten beim SSV an der Düsterlohe zum Spitzenspiel Tabellenzweiter gegen -erster in der Bezirksliga an.

Längst ist Malte Ladehof nicht mehr dabei, genauso wie viele andere Akteure aus der 2012er-Mannschaft. Immerhin spielen mit Thorben Blöcker, Niclas Lohmann, Tobias Tiede, Nico Breuel und Marvin Jensen noch fünf Spieler in der jetzigen Mannschaft; Flemming Bruns, der seinerzeit auch mit dabei war, wird am Sonntag leider pausieren müssen.

Ansonsten jedoch freut sich Bernd Ruhser, der die Mannschaft in der Winterpause der vergangenen Spielzeit übernommen hat auf diese Begegnung. „Ein absolutes Spitzenspiel, zu dem hoffentlich viele Zuschauer kommen“, so der Barmstedter Coach. 2000 Zuschauer wie einst werden es wohl nicht werden, aber wenn es denn 200 bis 300 derer werden, dürfte das den richtigen Rahmen für diese Begegnung geben.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen