zur Navigation springen

American Football : Der sportliche Abstieg ist besiegelt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Elmshorn Fighting Pirates verlieren ihr Heimspiel in der German Football League gegen die Cologne Crocodiles mit 21:42

shz.de von
erstellt am 24.Aug.2015 | 16:00 Uhr

Die Elmshorner Piraten gehen unter, aber mit Anstand, so viel ist klar. Der sportliche Abstieg ist nach der 21:42-Niederlage der Elmshorn Fighting Pirates gegen die Cologne Crocodiles in der German Football League 2 zwar nicht mehr abzuwenden, aber wer weiß schon wie die Liga im nächsten Jahr zusammengestellt wird. Bis dahin gilt: „Wir sind trotzdem eine starke Familie und werden in den kommenden zwei Wochen zusammenhalten, um die Liga trotz des bevorstehenden Abstiegs mit bestmöglichen Leistungen zu beenden“, so sieht es der Headcoach der Elmshorner, Jörn Maier.

Das Ergebnis dieses sechsten Heimspiels sieht tatsächlich schlimmer aus als es war. Denn den Gewaltigen Vorsprung von 21 Punkten sicherten sich die Gäste vor allem durch die Leistung im ersten Quarter. Zuerst hatten die Pirates Pech, als sie einen Punt der Kölner nicht sichern konnten und im Anschluss den ersten Touchdown hinnehmen mussten, dann wurden sie von einem Onside-Kick überrascht. Hierbei trennt sich die Mannschaft nicht wie üblich vom Ball durch einen Kickoff, sondern versucht in Ballbesitz zu bleiben. Dies gelang den Gästen und führte zum zweiten Touchdown – 0:14.

Nach einem kurzen Lauf kamen die Pirates durch Octavias McKoy auf 7:14 heran, doch kurz vor Ende des ersten Viertels stellte Köln den alten Abstand wieder her.

Das zweite Quarter war geprägt von starken Defense-Leistungen beider Teams, einzig die Kölner erzielten einen Touchdown-Lauf zum 7:28 Halbzeitstand. Die weiteren Punkte für Elmshorn sicherte McKoy jeweils durch Touchdown, die Zusatzpunkte verwandelte Sören Becker, so dass es am Ende 21:42 stand.

Durch die Niederlage haben die Krückaustädter keine Möglichkeit mehr, das Tabellenende der GFL2 Gruppe Nord zu verlassen und stehen somit als erster Absteiger fest. Dennoch wollen die Elmshorner die Köpfe nicht hängen lassen: „Die Pirates geben sich nie auf, das ist nicht Pirates Football“, will Maier weiterhin alles für seinen Sport geben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen