Handball : „Der Glaube ist wieder da“

Auf dem Sprung: Uetersens Lasse Timm  (Mitte) hat es hier mit zwei Gegnern zu tun.
Auf dem Sprung: Uetersens Lasse Timm (Mitte) hat es hier mit zwei Gegnern zu tun.

Handball: Rellinger TV gewinnt und greift letzten Strohhalm / Esingen II besiegt TSV Uetersen im ewig jungen Duell

Avatar_shz von
19. März 2014, 16:00 Uhr

Sie haben den letzten Strohhalm gegriffen – und müssen weiter punkten. Die Handballer des Rellinger TV haben das überlebenswichtige Spiel gegen den FC St. Pauli III mit 22:21 (9:10) gewonnen.

„Wir haben die Hoffnung am Leben erhalten“, so Coach Christian Sörensen erleichtert. Bis kurz vor Schluss hatte der RTV zurückgelegen – und war damit nahezu abgestiegen. Ein Kraftakt zum Schluss bewahrte das Team vor der Niederlage und verkürzte den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf einen Zähler. „Der Glaube ist wieder da“, so Sörensen, dessen Team aber noch zwei Spiele gewinnen muss, um die Klasse sicher zu halten.

Im ewig jungen Tornesch-Uetersener Derby behielt wie im Hinspiel der TuS Esingen II beim 33:26 (19:14) über den TSV Uetersen die Oberhand. Ein starker Jan-Michael Bruhn im Esinger Tor machte den Unterschied im Derby, das exakt das gleiche Ergebnis brachte wie das Hinspiel. Der TuS II bleibt damit Tabellenvierter.

An der Tabellenspitze bleibt es spannend: Der Barmstedter MTV erledigte seine Pflichtübung gegen den Eimsbüttler TV mit 34:28 (16:11) souverän, aber nicht überragend. Und auch die HG Hamburg-Barmbek II – Konkurrent der Barmstedter im Duell um die Spitze – gewann nach großem Kampf mit 36:34 (18:21) gegen den TSV Ellerbek IV. Und somit läuft weiterhin alles auf ein Endspiel der beiden Topteams am 12. April im letzten Saisonspiel hinaus. Dort wird der BMTV auf jeden Fall gewinnen müssen, um den direkten Vergleich für sich zu gestalten. Zuvor allerdings müssen die Barmstedter am 5. April auch noch im Duell gegen die starken Ellerbeker bestehen. Kein leichtes Restprogramm.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen