zur Navigation springen

Volleyballer : Den Zick-Zack-Kurs beenden

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Volleyballer des VfL Pinneberg haben daheim gegen den Berliner VV noch eine Rechnung offen.

Die Volleyballer des VfL Pinneberg wollen den Zick-Zack-Kurs in der Dritten Liga endlich beenden. Auf einen Sieg folgte in der aktuellen Saison bislang immer eine Niederlage. Da die Mannschaft von VfL-Trainer Daniel Prade vor zwei Wochen beim TKC Wriezen gewann, stehen die Zeichen – glaubt man dieser Serie – schlecht für einen Heimsieg.

Die Pinneberger sind allerdings doppelt motiviert, denn mit dem Berliner VV kommt am Sonntag um 16 Uhr das einzige Team in die Jahnhalle, gegen das der VfL in der vergangenen Saison zweimal verlor. Das ist dann schon die zweite Serie, die es zu beenden gilt. „Wir haben da noch eine Rechnung offen. Es wird nicht leicht, denn gegen den BVV sind es immer heiße Duelle“, sagte Prade.

Bei einem Sieg halten die Volleyballer den Anschluss an die ersten drei Mannschaften, bei einer Niederlage steckt der VfL erstmal im Mittelfeld der Tabelle fest. Der Coach wird allerdings zwei Ausfälle kompensieren müssen. Während Tobias Kranich aus privaten Gründen nur bei diesem Spiel nicht dabei sein wird, fällt Maurice Camplair für den Rest des Jahres aus. „Er wurde in dieser Woche am Knie operiert und hat erstmal vier Wochen Sportverbot“, so Prade, der als Ersatz für Kranich den Routinier Sebastian Rieck (Zuspieler) aus der zweiten Mannschaft in den Kader berufen hat.

Verletzen sollte sich von den elf Spielern, die Prade zur Verfügung stehen, allerdings niemand mehr, denn der November hat es in sich. Nach dem Heimspiel muss der VfL zum Tabellenführer TSGL Schöneiche reisen, ehe zwei Heimspiele folgen. Zeit für eine neue Serie, am Besten eine, die mit einem Sieg beginnt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen