zur Navigation springen

Reitsport : Dem Wetter getrotzt: Dressurreiterin Mehlhorn siegt in Tangstedt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 09.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Nina Sellhorn höchstpersönlich hatte die Organisation des Dressurturniers auf der Reitanlage des Tangstedter Reit- und Zuchtvereins übernommen. Drei Jahre lang hatte es keine Dressurveranstaltung mehr in Tangstedt gegeben, das wollte die Tochter des Besitzers der Anlage, Harald Sellhorn, ändern.

Mit Erfolg: Nina Sellhorn hatte an alles gedacht. Stolze 380 Nennungen gab es für die Prüfungen, das 20 mal 60 Meter große Dressurviereck der Halle war hergerichtet, das Starterfeld konnte sich sehen lassen.

Doch eine Sache konnte Tochter Sellhorn auch nicht beeinflussen: das Wetter. „Es regnete am Sonnabend in Strömen“, so Vater Sellhorn. So weit so gut, das Problem aber tauchte erst nach dem Starkregen auf: „Der Boden auf dem Parkplatz war so sehr aufgeweicht, dass einige Starter Probleme hatten, auf den Hof zu kommen, da sie mit ihren Pferdeanhängern in den Matsch eingesackt waren“, erklärt Sellhorn Senior.

Doch der Veranstalter wusste sich zu helfen: Die hofeigenen Traktoren kamen zum Einsatz, um die festgefahrenen Anhänger zu befreien. Die sportlichen Leistungen der Starter wurden von den Anfahrtsschwierigkeiten keineswegs beeinflusst. In der schwersten Prüfung der Klasse M* setzte sich die Favoritin Stefanie Mehlhorn auf Wonne durch. Mehlhorn bildet auf der Reitanlage Sellhorn auch Reiter aus – wie gut, zeigte sich bei den jungen Reitern bis 17 Jahre, von denen alle aus dem Stall ein bis zwei Schleifen erreiten konnten.

Die Resonanz der Zuschauer auf die Veranstaltung in Tangstedt, die am Sonnabend von acht Uhr morgens bis abends um 20.45 Uhr durchgehend Dressur verfolgen konnten, sowie die der Reiter selbst war durchweg positiv, am Sonnabend starteten 80 Prozent der gemeldeten Reiter.

Ihre Prüfung als Organisatorin hat Nina Sellhorn mit Bravur bestanden – am kommenden Wochenende will sie beim Turnier der Springreiter selbst wieder aufs Pferd steigen. Mit Balance hat sie für das Springen der Klasse M* am Sonntag gemeldet. Passend zur grünen Saison soll diesmal auf der Außenanlage geritten werden – wenn das Wetter mitspielt.

 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert