zur Navigation springen

Handball-Landesliga : Das Manko mit den vielen Chancen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorner HT kassiert unnötige Niederlage im Derby.

shz.de von
erstellt am 10.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Die Chancenverwertung – oder besser: die schlechte Chancenverwertung – prägt die Anfangsphase dieser Saison bei den Landesliga-Handballern des Elmshorner HT. Zehn sogenannte Hundertprozentige fanden nach der Statistik von André Zekorn beim 25:26 (12:12) auswärts gegen Holstein Quickborn nicht den Weg ins Tor. „Das ist definitiv zu viel“, sagte der Elmshorner Trainer. Selbst in Überzahl schafften es seine Schützling in den letzten eineinhalb Minuten nicht, den Ball in die Maschen zu wuchten, um wenigstens einen Auswärtspunkt zu ergattern.

Die Niederlage war nicht der einzige Grund für Verdruss auf Elmshorner Seite nach dem ersten Kreisderby dieser Art. Jonas Maaß zog sich Mitte der zweiten Halbzeit einen Bänderriss zu; er fällt mehrere Wochen aus.

Die Elmshorner Konkurrenz aus Barmstedt hingegen entführte beide Zähler vom Buxtehuder SV. Was sich auf den ersten Blick – 26:25 (14:12) – knapp anhört, war letztlich ein ungefährdeter Erfolg der Rothosen. Der Hamburg-Liga-Absteiger lag mit bis zu acht Toren vorn und ließ es erst in der Schlussphase ein wenig ruhiger angehen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen