zur Navigation springen

Tennis : Das ist der Klassenerhalt

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Tennis-Verbandsliga: LTC Elmshorn trotzt allen Verletzungssorgen / 4:2 über den TSV Glinde

Hinter der Abstiegsfrage dürften die Verbandsligaspieler des Lawn-Tennis-Clubs Elmshorn einen Haken machen. Die Angst vor einem Gang runter auf die Bezirksebene sollte mit dem 4:2-Erfolg über den TSV Glinde erledigt sein. „Wenn wir berücksichtigen, dass Andreas Golz als unser bester Spieler verletzungsbedingt nicht spielen kann, sind wir glücklich, dass wir die Klasse halten“, sagte Mannschaftskapitän Dean Grube.

Der LTC hatte angesichts der anhaltenden Verletzungssorgen einmal mehr improvisieren müssen. So wirkte an Position vier erstmals Christoph Mangels mit, der eigentlich in der dritten Mannschaft (1. Bezirksklasse) gemeldet ist. „Er hat uns ausgeholfen; dafür sind wir sehr dankbar“, so Grube. Besonders dankbar waren er und der Rest des Teams natürlich für den vorentscheidenden dritten Punkt, den Mangels mit seinem 6:3, 6:4 über Matthias Schuck für die Elmshorner holte. Den Sieg unter Dach und Fach brachten letztlich Grube und Younes Hemeicheh, die nach ihren Einzel-Erfolgen auch das gemeinsame Doppel gegen Sven Oest und Sebastian Scheel mit 6:4, 6:4 siegreich bestritten.

Im zweiten Elmshorner Doppel traten Philipp Kruse und Leon Poczekaj an. Sie gehören wie Mangels zur dritten oder gar vierten Mannschaft des LTC. Das Trio eint noch eine Gemeinsamkeit: Im Sommer 2013 spielten sie noch für den TSV Sparrieshoop.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen